05.02.1940

Aus U-Boot-Archiv Wiki

04.02.1940 - - 05.02.1940 - - 06.02.1940 - - - - 1940 - - Chronik des U-Boot-Krieges - - Hauptseite

MONTAG, 05. FEBRUAR 1940


U 9
Wilhelmshaven/Helgoland - AN 98 - 10:00 - Ausgelaufen von Wilhelmshaven. Beginn der 3. Unternehmung. AN 95 - 17:15 - in Helgoland eingelaufen. Bereitschaftsboot.

U 10
Helgoland/Wilhelmshaven - AN 95 - 09:40 - Ausgelaufen von Helgoland. Marsch in die Werft nach Wilhelmshaven. AN 98 - 20:09 - Eingelaufen in Wilhelmshaven.

U 13
Helgoland/Wilhelmshaven - AN 95 - 11:30 - Ausgelaufen von Helgoland. Ab "Leuchtfeuer F" im Schlepp der SCHLESIEN. AN 98 - 20:00 - Eingelaufen in Wilhelmshaven. Beendigung der 7. Unternehmung.

U 17
Nordsee - AN 2625 - Auf Rückmarsch. 03:30 - Angriff auf Dampfer, wegen Schlechtwetter abgebrochen.

U 21
Nordsee - AN 42 - Auf dem Rückmarsch, keine besonderen Vorkommnisse.

U 24
Nordsee - AN 42 - Auf dem Rückmarsch. 19:55 - Dampfer gesichtet. Angriff. AN 4288 - 21:59 - Torpedo auf den Dampfer geht fehl. Zu hohe See (See 6).

U 25
Nordatlantik - CG 55 - Verfolgung des am Vortag gesichteten Tankers. CG 5582 - 01:52 - Von Zerstörer abgedrängt. Alarmtauchen. Steuerbord-Abgasventil defekt. Tauchen nur noch bis 40 m möglich.

U 26
Nordsee/Nordmeer - AN 2344 - 15:10 - Auf 100 m getaucht. Auspuffschieber defekt. In 15 Minuten 2 t Wasser im Boot. Unternehmung fortgesetzt. AN 7987 - 22:42 - dänischer Dampfer in Sicht. 23:37 - Torpedo geschossen. Fehlschuß. 24:00 - zweiter Torpedo los. Frühdetonierer.

U 28
Helgoland - AN 95 - 14:15 - 17:45 Probefahrten und Trimmversuche in der Nordsee.

U 33
Wilhelmshaven - AN 98/AN 95 - 08:00 - Ausgelaufen von Wilhelmshaven. Beginn der 3. Unternehmung. In Helgoland eingelaufen. Schweißen eines Lecks im Entlüftungsschacht der Torpedozelle III. Ergänzung von Brennstoff und Wasser. Marsch zum Minenlegen in den Firth of Clyde.

U 34
Nordsee - AN 66 - Auf dem Rückmarsch, keine besonderen Vorkommnisse.

U 37
Nordmeer - AF 78 - Auf dem Marsch ins Operationsgebiet. AF 7847 - 06:19 - Torpedo auf gesichteten Dampfer geht fehl. Wind 7, See 6. Grenze der Torpedowaffe erreicht. Weitermarsch Unterwasser.

U 41
Nordatlantik - AM 65 - Das Boot beschädigte die niederländische CERONIA und versenkte aus dem Geleitzug OA-84 den britischen Dampfer BEAVERBURN. AM 6516 - Anschließend wurde U 41 durch Wasserbomben eines britischen Zerstörers versenkt.

U 44
Nordatlantik/Nordmeer - AF -Auf dem Rückmarsch, keine besonderen Vorkommnisse.

U 48
Nordatlantik - AN 1138/AN 1163/AF 7593/AF 7681/AF 7694/AF 8714 - Auf dem Marsch ins Operationsgebiet, keine besonderen Vorkommnisse.

U 51
Nordsee - AN 37 - Auf dem Rückmarsch, keine besonderen Vorkommnisse.

U 53
Helgoland - AN 95 - Reparatur des Kreiselkompaß.

U 56
Nordsee - AN 12 - Im Operationsgebiet, keine besonderen Vorkommnisse.

U 58
Nordsee - AN 2985 - Auf dem Rückmarsch. Keine besonderen Vorkommnisse.

U 59
Nordsee/Helgoland - AN 95 - Auf dem Rückmarsch. 13:17 - Eingelaufen in Helgoland. Warten auf Geleit.

ANMERKUNGEN

Hinweis: Alle blau hervorgehobenen Textabschnitte sind Verlinkungen zum besseren Verständnis. Wenn sie auf diese Textabschnitte klicken werden sie zu einer Beschreibung des Bergriffes weitergeleitet.

Anmerkungen für die Chronik - - Bitte hier Klicken

In eigener Sache und Kontaktadresse - Bitte hier Klicken

04.02.1940 - - 05.02.1940 - - 06.02.1940 - - - - 1940 - - Chronik des U-Boot-Krieges - - Hauptseite

Meine Werkzeuge