12.02.1940

Aus U-Boot-Archiv Wiki

11.02.1940 - - 12.02.1940 - - 13.02.1940 - - - - 1940 - - Chronik des U-Boot-Krieges - - Hauptseite

MONTAG, 12. FEBRUAR 1940


U 9
Nordsee - AN 49 - Auf dem Rückmarsch, keine besonderen Vorkommnisse.

U 14
Helgoland/Nordsee - AN 95 - 12:30 - Ausgelaufen von Helgoland. Rückmarsch Helgoland. Obermaschinist hat Blinddarmentzündung. 14:00 - Eingelaufen. Abgabe des Kranken. 14:55 - Ausgelaufen. Sehrohr sitzt fest. Einsatz nur nachts möglich.

U 18
Nordsee - AN 65 - Im Operationsgebiet keine besonderen Vorkommnisse.

U 19
Wilhelmshaven/Nordsee - AN 98 - 06:19 - Ausgelaufen von Wilhelmshaven. Beginn der 7. Unternehmung. Ab 08:22 im Schlepp von Sperrbrecher. 12:30 - Eisschutz an Sperrbrecher abgegeben, ließ sich schwer lösen.

U 22
Nordsee - AN 34 - Auf dem Marsch ins Operationsgebiet, keine besonderen Vorkommnisse.

U 23
Nordsee - AN 4624/AN 4374/AN 4286/AN 4286/AN 4264/AN 4253/AN 4228 - Auf dem Marsch ins Operationsgebiet, keine besonderen Vorkommnisse.

U 25
Nordsee - AN 1147 - 08:25 - Dampfer und Fischdampfer in Sicht. Entfernung zu groß. 16:30 - Dampfer in Sicht. Anlauf beginnt. AN 1227 - 20:10 - Torpedo los. Fehlschuß. 20:29 - zweiter Torpedo los. Treffer ohne Wirkung. Verschossen. Aufgetaucht und rangelaufen.

U 26
Nordatlantik - BE 3261 - 08:17 - Getaucht. Dampfer gesichtet. 09:20 - Aufgetaucht. Mit zwei Schuß vor dem Bug Dampfer angehalten. Besatzung geht in die Boote. 09:55 - Torpedo geschossen. Treffer. Schiff sinkt nicht. Zwei weiter Torpedos los. Einer ist Frühdetonierer und der zweite Grundgänger. Dampfer sinkt. Versenkt wurde NIDARHOLM.

U 28
Helgoland - AN 95 - Nach Tauchzellenbeschädigung durch Rammung von U 29, warten auf Auslaufen nach Wilhelmshaven.

U 29
Nordsee - AN 62 - Auf dem Marsch ins Operationsgebiet, keine besonderen Vorkommnisse.

U 33
Firth of Clyde - AM 6561 - Minen im Firth of Clyde gelegt. Dabei vom britischen Minenräumer HMS GLEANER (N.83) entdeckt. 04:30 - Scheinwerfer erfaßt das Boot. Getaucht auf 25 m. Fünf Wasserbomben. Schäden. Boot setzt bei 56 m auf Grund auf. 05:15 - fünf Wasserbomben. Luft strömt aus dem Boot. 05:40 - fünf weitere Wasserbomben. Leitungsbrüche. 05:50 - Aufgetaucht. Beim Ablaufen Artilleriebeschuß. Besatzung steigt aus. Sprengpatronen gezündet. 06:10 - Boot sinkt.

U 37
Nordatlantik - BF 1737 - Im Operationsgebiet, keine besonderen Vorkommnisse.

U 48
Nordatlantik - BF 1528 - 07:50 - Geleitzug, 15-20 Dampfer, 4 Zerstörer und ein Flugboot, gesichtet. 08:05 - Getaucht vor Zerstörer. Dampfer überlaufen das Boot auf 80 m. BF 1536 - 09:25 - Torpedo auf Dampfer geht fehl. Schußwinkel falsch.

U 50
Nordmeer/Nordatlantik - AE 9993 - 10:25 - Zwei Dampfer in Sicht. 11:27 - getaucht zum Angriff. Sehrohr beschlagen. AN 1122 - 12:26 - Torpedoschuß. Treffer. Dampfer CHASTINE MAERSK sinkt (Irrtum. Versenkt am 13.02.1940 von U 25). Der zweite Dampfer ist entkommen.

U 53
Nordatlantik - AM 2972 - Das Boot versenkte die schwedische DALARÖ.

U 54
Kiel/Nordsee - AO 77 - Ausgelaufen von Kiel. Beginn der 1. Unternehmung. Marsch durch den Kaiser Wilhelm Kanal in die Nordsee.

U 56
Nordsee - AN 37 - Auf dem Rückmarsch, keine besonderen Vorkommnisse.

U 57
Nordsee - AN 46 - Auf dem Marsch ins Operationsgebiet, keine besonderen Vorkommnisse.

U 61
Wilhelmshaven/Helgoland - AN 98 - 07:12 - Ausgelaufen von Wilhelmshaven. Beginn der 5. Unternehmung. AN 95 - 15:00 - In Helgoland eingelaufen. Eisschutz abgegeben.

ANMERKUNGEN

Hinweis: Alle blau hervorgehobenen Textabschnitte sind Verlinkungen zum besseren Verständnis. Wenn sie auf diese Textabschnitte klicken werden sie zu einer Beschreibung des Bergriffes weitergeleitet.

Anmerkungen für die Chronik - - Bitte hier Klicken

In eigener Sache und Kontaktadresse - Bitte hier Klicken

11.02.1940 - - 12.02.1940 - - 13.02.1940 - - - - 1940 - - Chronik des U-Boot-Krieges - - Hauptseite

Meine Werkzeuge