23.02.1940

Aus U-Boot-Archiv Wiki

22.02.1940 - - 23.02.1940 - - 24.02.1940 - - - - 1940 - - Chronik des U-Boot-Krieges - - Hauptseite

FREITAG, 23. FEBRUAR 1940


U 13
Nordsee - 14:00 - Torpedo auf gesichteten Zerstörer, detonierte nicht (AN 1842).

U 18
Helgoland – 00:58 Uhr - Eingelaufen in Helgoland (AN 9566). Längsseits der SAAR festgemacht.

U 19
Nordsee – 02:14 Uhr - Von einem britischen Bewacher angerufen (AN 1668). Alarmtauchen. Abgelaufen. 12:58 - Sehrohr in Sicht (AN 1695). Alarmtauchen auf 30 m. Torpedodetonationen. In diesem Gebiet statt Dampfer nur Bewacher. Zwei Torpedos, kein Brennstoff mehr. Rückmarsch.

U 22
Nordsee – 00:06 Uhr. Fahrzeug gesichtet (AN 1894). Angriff. 00:30 - Torpedo auf den Dampfer geht fehl. 02:08 - Weiterer Dampfer in Sicht. 02:52 Torpedo auf diesen Dampfer geht ebenfalls fehl (AN 1868). Verschossen. Rückmarsch.

U 23
Nordsee – Auf dem Rückmarsch, keine besonderen Vorkommnisse (AN 62).

U 26
Nordatlantik – Auf dem Rückmarsch, keine besonderen Vorkommnisse (AM 79).

U 28
Nordatlantik - Auf dem Marsch ins Operationsgebiet, keine besonderen Vorkommnisse (AN 12).

U 29
Nordatlantik – Auf dem Marsch ins Operationsgebiet, keine besonderen Vorkommnisse. 1. Besteck seit 5 Tagen. Versetzung NW 30 sm (AM 4396).

U 37
Nordatlantik – Auf dem Rückmarsch. 04:00 - Bewacherlinie von St. Kilda passiert (AM 2740).

U 48
Helgoland – 10:10 - Eingelaufen in Helgoland (AN 9566). Festgemacht längsseits U 52. 11:13 - Ausgelaufen von Helgoland (AN 9566). 14:30 - Bei "Leuchtschiff F" wegen Nebel geankert. 20:15 - Getaucht. Zur Ruhe auf Grund gelegt.

U 50
Nordatlantik – 19:30 Uhr - Zwei Torpedos vom Oberdeck umgeladen (BE 6394). 23:20 - Blasenbahn an Backbord (BE 6332). Der Torpedo geht 50 m am Boot vorbei. Nichts in Sicht.

U 52
Helgoland – Maschinenerprobungen und Tauchübungen vor Helgoland (AN 95).

U 53
Nordatlantik – U 53 wird von britischen Zerstörer versenkt (AM 3243).

U 57
Nordsee – AN - Auf dem Rückmarsch, keine besonderen Vorkommnisse (AN 62).

U 60
Nordsee – 14:10 - Zerstörer gesichtet. Zu weit ab für Angriff (AN 4159).

U 61
Nordsee – 20:55 - Getaucht vor Zerstörer (AN 1431). Einer läuft auf Horchfahrt. Versucht zu Schuß zu kommen. Mißlingt. Alles abgestellt und durchsacken lassen. Zerstörer läuft ab, kommt aber zurück. 21:21 - Zwei Wasserbomben auf 80 m. Boot geht bei 125 m auf Grund. 21:35 - Sechs Wasserbomben. Wassergläser brechen, Ventile drehen auf. 21:48 - Vier Wasserbomben genau über dem Boot. 22:08 - Sechs Wasserbomben. Boot wirft sich hin und her. 22:26 - Acht Wasserbomben, sehr starke Wirkung.

U 62
Nordsee – 07:25 - Sumburgh Head gesichtet (AN 2616). Getaucht. 19:55 - Aufgetaucht.

U 63
Nordsee – Im Operationsgebiet, keine besonderen Vorkommnisse (AN).

ANMERKUNGEN

Hinweis: Alle blau hervorgehobenen Textabschnitte sind Verlinkungen zum besseren Verständnis. Wenn sie auf diese Textabschnitte klicken werden sie zu einer Beschreibung des Bergriffes weitergeleitet.

Anmerkungen für die Chronik - - Bitte hier Klicken

In eigener Sache und Kontaktadresse - Bitte hier Klicken

22.02.1940 - - 23.02.1940 - - 24.02.1940 - - - - 1940 - - Chronik des U-Boot-Krieges - - Hauptseite

Meine Werkzeuge