Aktionen

Adalbert Schnee: Unterschied zwischen den Versionen

Aus U-Boot-Archiv Wiki

(Die Seite wurde neu angelegt: „{| style="background-color:#FFFFE0;border-color:black;border-width:1px;border-style:double;width:90%;align:center" |- ! || <br><u>Lebensdaten</u> || || |- | style…“)
 
 
(10 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
{| style="background-color:#FFFFE0;border-color:black;border-width:1px;border-style:double;width:90%;align:center"
+
[[Helmut Schmoeckel]] ← Adalbert Schnee → [[Fritz Schneewind]]
 +
 
 +
{| style="background-color:#FFFFE0;border-color:black;border-width:3px;border-style:double;width:80%;align:center"
 +
|-
 +
| style="width:2%" |
 +
| style="width:25%" |
 +
|-
 +
| || '''Geburtsdatum:''' || 31.12.1913
 +
|-
 +
| || '''Geburtsort:''' || Berlin
 
|-
 
|-
! || <br><u>Lebensdaten</u> || ||
+
| || '''Todesdatum:''' || 04.11.1982
 +
|-
 +
| || '''Todesort:''' || Hamburg
 +
|-
 +
| ||
 +
|-
 +
|}
 +
 
 +
<span style="color:saddlebrown;">MARINE-OFFIZIERSJAHRGANG bzw. EINTRITT IN DIE MARINE</span>
 +
{| style="background-color:#FFFFE0;border-color:black;border-width:3px;border-style:double;width:80%;align:center"
 +
|-
 +
| style="width:2%" |
 +
| style="width:25%" |
 +
|-
 +
| || Marine-Offiziersjahrgang || [[Crew 1934|Crew 34]]
 +
|-
 +
| ||
 +
|-
 +
|}
 +
 
 +
<span style="color:saddlebrown;">DIENSTGRADE</span>
 +
{| style="background-color:#FFFFE0;border-color:black;border-width:3px;border-style:double;width:80%;align:center"
 
|-
 
|-
 
| style="width:2%" |
 
| style="width:2%" |
 
| style="width:25%" |
 
| style="width:25%" |
 +
|-
 +
| || 26.09.1934 || Seekadett
 +
|-
 +
| || 01.07.1935 || Fähnrich zur See
 +
|-
 +
| || 01.01.1937 || Oberfähnrich zur See
 +
|-
 +
| || 01.04.1937 || Leutnant zur See
 +
|-
 +
| || 01.04.1939 || Oberleutnant zur See
 +
|-
 +
| || 01.03.1942 || Kapitänleutnant
 +
|-
 +
| || 01.12.1944 || Korvettenkapitän
 +
|-
 +
| ||
 +
|-
 +
|}
 +
 +
<span style="color:saddlebrown;">ORDEN UND AUSZEICHNUNGEN</span>
 +
{| style="background-color:#FFFFE0;border-color:black;border-width:3px;border-style:double;width:80%;align:center"
 +
|-
 
| style="width:2%" |
 
| style="width:2%" |
| style="width:76%" |
+
| style="width:25%" |
 
|-
 
|-
| || Geburtsdatum: || ||  
+
| || 08.04.1938 || [[Dienstauszeichnung|Dienstauszeichnung IV. Klasse]]
 
|-
 
|-
| || Geburtsort: || ||  
+
| || 21.10.1939 || [[Eisernes Kreuz|Eisernes Kreuz 2. Klasse]]
 
|-
 
|-
| || Todesdatum: || || -
+
| || 27.11.1939 || [[U-Bootskriegsabzeichen|U-Bootskriegsabzeichen 1939]]
 
|-
 
|-
| || Todesort: || || -
+
| || 20.12.1939 || [[Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938]]
 
|-
 
|-
! || <br><u>[[Dienstgrade]]</u> || ||
+
| || 15.08.1940 || [[Eisernes Kreuz|Eisernes Kreuz 1. Klasse]]
 
|-
 
|-
| || 00.00.0000 || || [[Seekadett]]
+
| || 30.08.1941 || [[Eisernes Kreuz|Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes]]
 
|-
 
|-
| || 00.00.0000 || || [[Fähnrich zur See|Fähnr.z.S.]]
+
| || 15.07.1942 || [[Eisernes Kreuz|105. Eichenlaub zum Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes]]
 
|-
 
|-
| || 00.00.0000 || || [[Oberfähnrich zur See|O.Fähnr.z.S.]]
+
| ||
 
|-
 
|-
| || 00.00.0000 || || [[Leutnant zur See|Lt.z.S.]]
+
|}
 +
 
 +
<span style="color:saddlebrown;">WERDEGANG</span>
 +
{| style="background-color:#FFFFE0;border-color:black;border-width:3px;border-style:double;width:80%;align:center"
 
|-
 
|-
| || 00.00.0000 || || [[Oberleutnant zur See|Oblt.z.S.]]
+
| style="width:2%" |
 +
| style="width:25%" |
 +
|-
 +
| || 08.04.1934 || Eintritt in die [[Reichsmarine]] als [[Offiziersanwärter]].
 
|-
 
|-
| || 00.00.0000 || || [[Kapitänleutnant|Kptlt.]]
+
| || 08.04.1934 - 14.06.1934 || [[Infanterieausbildung]] in der 2. Kompanie/II. Abteilung Schiffsstammdivision der Ostsee, Stralsund.
 
|-
 
|-
| || 00.00.0000 || || [[Korvettenkapitän|Korv.Kpt.]]
+
| || 15.06.1934 - 26.09.1934 || [[Bordausbildung]] auf dem Segelschulschiff [[Gorch Fock (Schulschiff)|GORCH FOCK]].
 
|-
 
|-
| || 00.00.0000 || || [[Fregattenkapitän|Freg.Kpt.]]
+
| || 27.09.1934 - 26.06.1935 || [[Bordausbildung]] auf dem Leichten Kreuzer [[Emden (Kreuzer)|EMDEN]].
 
|-
 
|-
! || <br><u>[[Crew]]</u> || ||
+
| || 27.06.1935 - 03.11.1935 || Hauptlehrgang für Fähnriche an der Marineschule, Flensburg-Mürwik.
 
|-
 
|-
| || Marine-Offiziersjahrgang || || [[Crew 19|Crew]]
+
| || 04.11.1935 - 09.11.1935 || Navigationsbelehrungsfahrt auf dem Minensuchboot [[Frauenlob (Minensuchboot)|FRAUENLOB]].
 
|-
 
|-
! || <br><u>Werdegang</u> || ||
+
| || 10.11.1935 - 09.02.1936 || Hauptlehrgang für Fähnriche an der Marineschule, Flensburg-Mürwik.
 
|-
 
|-
| || 00.00.0000 || || Eintritt in die [[Kriegsmarine]] als [[Offiziersanwärter]].
+
| || 10.02.1936 - 15.02.1936 || Navigationsbelehrungsfahrt auf dem Tender [[Hecht (Tender)|HECHT]].
 
|-
 
|-
| || 00.00.0000 || || [[Grundausbildung|Grund-]] und [[Bordausbildung]], Lehrgänge.
+
| || 16.02.1936 - 30.03.1936 || Hauptlehrgang für Fähnriche an der Marineschule, Flensburg-Mürwik.
 
|-
 
|-
| || 00.00.0000 || ||  
+
| || 31.03.1936 - 19.05.1936 || Torpedolehrgang für Fähnriche an der Torpedoschule, Flensburg-Mürwik.
 
|-
 
|-
| || 00.00.0000 || ||  
+
| || 20.05.1936 - 06.06.1936 || Fla-Waffenlehrgang für Fähnriche an der Küstenartillerieschule, Wilhelmshaven.
 
|-
 
|-
| || 00.00.0000 || ||  
+
| || 07.06.1936 - 13.06.1936 || Sperrlehrgang für Fähnriche an der Sperrschule, Kiel-Wik.
 
|-
 
|-
| || 00.00.0000 || ||  
+
| || 14.06.1936 - 04.07.1936 || Nachrichtenlehrgang für Fähnriche an der Nachrichtenschule, Flensburg-Mürwik.
 
|-
 
|-
| || 00.00.0000 || ||  
+
| || 05.07.1936 - 28.07.1936 || Infanterielehrgang für Fähnriche bei der II. Abteilung Schiffsstammdivision der Ostsee, Stralsund.
 
|-
 
|-
| || 00.00.0000 || ||  
+
| || 29.07.1936 - 10.10.1936 || Artillerielehrgang für Fähnriche an der Schiffsartillerieschule, Kiel-Wik.
 
|-
 
|-
| || 00.00.0000 || ||  
+
| || 11.10.1936 - 31.03.1937 || [[Bordausbildung]] auf dem Leichten Kreuzer [[Emden (Kreuzer)|EMDEN]].
 
|-
 
|-
| || 00.00.0000 || ||  
+
| || 01.04.1937 - 20.05.1937 || Divisionsleutnant auf dem Leichten Kreuzer [[Leipzig (Kreuzer)|LEIPZIG]].
 
|-
 
|-
| || 00.00.0000 || ||  
+
| || 21.05.1937 - 29.09.1937 || U-Lehrgang an der U-Schule.
 
|-
 
|-
| || 00.00.0000 || ||  
+
| || 30.09.1937 - 12.06.1938 || [[Wachoffizier]] auf [[U 23]].
 
|-
 
|-
| || 00.00.0000 || ||  
+
| || 13.06.1938 - 02.07.1938 || U-Torpedooffizier-Lehrgang an der Torpedoschule,Flensburg-Mürwik.
 
|-
 
|-
| || 00.00.0000 || ||  
+
| || 03.07.1938 - 19.09.1938 || [[Wachoffizier]] auf [[U 23]].
 
|-
 
|-
| || 00.00.0000 || ||  
+
| || 20.09.1938 - 17.12.1938 || Torpedolehrgang an der Torpedoschule, Flensburg-Mürwik.
 
|-
 
|-
| || 00.00.0000 || ||  
+
| || 18.12.1938 -02.01.1940 || [[Wachoffizier]] auf [[U 23]].
 
|-
 
|-
! || <br><u>[[Orden und Auszeichnungen|Auszeichnungen]]</u> || ||
+
| || 03.01.1940 - 30.01.1940 || [[Kommandanten-Lehrgang]] bei der [[1. U-Ausbildungsabteilung|U-Ausbildungsflottille]], Plön.
 
|-
 
|-
| || Zur Zeit nicht ermittelt || || -
+
| || 31.01.1940 - 16.06.1940 || [[Kommandant]] von [[U 6]].
 
|-
 
|-
! || <br><u>Anmerkungen</u> || ||
+
| || 17.06.1940 - 18.07.1940 || [[Kommandanten-Schießlehrgang]] bei der [[24. U-Flottille]], Memel.
 +
|-
 +
| || 19.07.1940 - 05.11.1940 || [[Kommandant]] von [[U 60]].
 +
|-
 +
| || 06.11.1940 - 27.11.1940 || [[Kommandant]] in Vertretung von [[U 121]].
 +
|-
 +
| || 28.11.1940 - 15.12.1940 || [[Kommandant]] von [[U 60]].
 +
|-
 +
| || 16.12.1940 - 24.01.1941 || [[Baubelehrung]] für [[U 201]] bei [[U-Boote Ostsee]], Kiel.
 +
|-
 +
| || 25.01.1941 - 24.08.1942 || [[Kommandant]] von [[U 201]].
 +
|-
 +
| || 25.08.1942 - 25.10.1942 || [[Zur Verfügung]] der [[1. U-Flottille]], Brest.
 +
|-
 +
| || 26.10.1942 - 00.02.1944 || Geleitzug-Admiralstabsoffizier (A I op) beim [[Befehlshaber der U-Boote]].
 +
|-
 +
| || 00.02.1944 - 23.07.1944 || Referent bei der Seekriegsleitung/Oberkommando der Marine.
 +
|-
 +
| || 24.07.1944 - 28.09.1944 || [[Baubelehrung]] für [[U 2511]] bei der [[8. Kriegsschiffbaulehrabteilung|8. K.L.A.]],  Hamburg.
 +
|-
 +
| || 29.09.1944 - 08.05.1945 || [[Kommandant]] von [[U 2511]].
 +
|-
 +
| || 09.05.1945 - 31.08.1945 || Interniert und [[Kriegsgefangenschaft]].
 +
|-
 +
| || 01.09.1945 - 06.12.1945 || In der 4. Kompanie/I. Ersatzabteilung/Deutsche Minenräum-Block Sperrschule, 7. Division.
 +
|-
 +
| ||
 +
|-
 +
|}
 +
 
 +
<span style="color:saddlebrown;">LITERATURVERWEISE</span>
 +
{| style="background-color:#FFFFE0;border-color:black;border-width:3px;border-style:double;width:80%;align:center"
 +
|-
 +
| style="width:2%" |
 +
| style="width:25%" |
 +
|-
 +
| || Luc Braeuer/Hans.J. Röll || '''Korvettenkapitän Otto Adalbert Schnee'''
 +
|-
 +
| || || 2016 - Verlagshaus Würzburg - Flechsig - ISBN-978-3803500687
 +
|-
 +
| || Rainer Busch/Hans J. Röll || '''Der U-Boot-Krieg 1939 - 1945 - Die deutschen U-Boot-Kommandanten'''
 +
|-
 +
| || || 1996 - Mittler Verlag - ISBN-978-3813204902 - Seite 211.
 +
|-
 +
| || Rainer Busch/Hans J. Röll || '''Der U-Boot-Krieg 1939 – 1945 - Die Ritterkreuzträger der U-Boot-Waffe'''
 +
|-
 +
| || || 2003 - Mittler Verlag - ISBN-978-3813205152 - Seite 151.
 +
|-
 +
| || Walther-Peer Fellgiebel || '''Die Träger des Ritterkreuzes des Eisernen Kreuzes 1939-1945'''
 +
|-
 +
| || || 1988 - Podzun-Pallas Verlag - ISBN- 3790903426 - Seite 60, 384.
 +
|-
 +
| || Walter Lohmann/H.H. Hildebrand || '''Die deutsche Kriegsmarine 1939 - 1945'''
 +
|-
 +
| || || 1956 - Podzun Verlag - ohne ISBN - Band 3 - Abschnitt 291 - Seite 334.
 +
|-
 +
| ||
 +
|-
 +
|}
 +
 
 +
<span style="color:saddlebrown;">ANMERKUNGEN</span>
 +
{| style="background-color:#FFFFE0;border-color:black;border-width:3px;border-style:double;width:80%;align:center"
 +
|-
 +
| style="width:2%" |
 
|-
 
|-
 
| || colspan="3" |  
 
| || colspan="3" |  
  
wurde am  im , bei der Versenkung seines Bootes [[U]] getötet. Das Boot wurde durch  versenkt. Es war ein Totalverlust mit  Toten.
+
Hinweis: Alle blau hervorgehobenen Textabschnitte sind Verlinkungen zum besseren Verständnis. Wenn sie auf diese Textabschnitte klicken werden sie zu einer Beschreibung des Bergriffes weitergeleitet.
 +
 
 +
[[Anmerkungen für Kommandanten|Anmerkungen für Kommandanten - - Bitte hier Klicken]]
  
 +
[[In eigener Sache|In eigener Sache und Kontaktadresse - Bitte hier Klicken]]
 +
|-
 
|}
 
|}
  
[[Helmut Schmoeckel]] [[Adalbert Schnee]] [[Fritz Schneewind]]
+
[[Helmut Schmoeckel]] ← Adalbert Schnee → [[Fritz Schneewind]]
 
 
[[Kommandanten|Liste aller Kommandanten]]
 

Aktuelle Version vom 18. April 2021, 07:16 Uhr

Helmut Schmoeckel ← Adalbert Schnee → Fritz Schneewind

Geburtsdatum: 31.12.1913
Geburtsort: Berlin
Todesdatum: 04.11.1982
Todesort: Hamburg

MARINE-OFFIZIERSJAHRGANG bzw. EINTRITT IN DIE MARINE

Marine-Offiziersjahrgang Crew 34

DIENSTGRADE

26.09.1934 Seekadett
01.07.1935 Fähnrich zur See
01.01.1937 Oberfähnrich zur See
01.04.1937 Leutnant zur See
01.04.1939 Oberleutnant zur See
01.03.1942 Kapitänleutnant
01.12.1944 Korvettenkapitän

ORDEN UND AUSZEICHNUNGEN

08.04.1938 Dienstauszeichnung IV. Klasse
21.10.1939 Eisernes Kreuz 2. Klasse
27.11.1939 U-Bootskriegsabzeichen 1939
20.12.1939 Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938
15.08.1940 Eisernes Kreuz 1. Klasse
30.08.1941 Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes
15.07.1942 105. Eichenlaub zum Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes

WERDEGANG

08.04.1934 Eintritt in die Reichsmarine als Offiziersanwärter.
08.04.1934 - 14.06.1934 Infanterieausbildung in der 2. Kompanie/II. Abteilung Schiffsstammdivision der Ostsee, Stralsund.
15.06.1934 - 26.09.1934 Bordausbildung auf dem Segelschulschiff GORCH FOCK.
27.09.1934 - 26.06.1935 Bordausbildung auf dem Leichten Kreuzer EMDEN.
27.06.1935 - 03.11.1935 Hauptlehrgang für Fähnriche an der Marineschule, Flensburg-Mürwik.
04.11.1935 - 09.11.1935 Navigationsbelehrungsfahrt auf dem Minensuchboot FRAUENLOB.
10.11.1935 - 09.02.1936 Hauptlehrgang für Fähnriche an der Marineschule, Flensburg-Mürwik.
10.02.1936 - 15.02.1936 Navigationsbelehrungsfahrt auf dem Tender HECHT.
16.02.1936 - 30.03.1936 Hauptlehrgang für Fähnriche an der Marineschule, Flensburg-Mürwik.
31.03.1936 - 19.05.1936 Torpedolehrgang für Fähnriche an der Torpedoschule, Flensburg-Mürwik.
20.05.1936 - 06.06.1936 Fla-Waffenlehrgang für Fähnriche an der Küstenartillerieschule, Wilhelmshaven.
07.06.1936 - 13.06.1936 Sperrlehrgang für Fähnriche an der Sperrschule, Kiel-Wik.
14.06.1936 - 04.07.1936 Nachrichtenlehrgang für Fähnriche an der Nachrichtenschule, Flensburg-Mürwik.
05.07.1936 - 28.07.1936 Infanterielehrgang für Fähnriche bei der II. Abteilung Schiffsstammdivision der Ostsee, Stralsund.
29.07.1936 - 10.10.1936 Artillerielehrgang für Fähnriche an der Schiffsartillerieschule, Kiel-Wik.
11.10.1936 - 31.03.1937 Bordausbildung auf dem Leichten Kreuzer EMDEN.
01.04.1937 - 20.05.1937 Divisionsleutnant auf dem Leichten Kreuzer LEIPZIG.
21.05.1937 - 29.09.1937 U-Lehrgang an der U-Schule.
30.09.1937 - 12.06.1938 Wachoffizier auf U 23.
13.06.1938 - 02.07.1938 U-Torpedooffizier-Lehrgang an der Torpedoschule,Flensburg-Mürwik.
03.07.1938 - 19.09.1938 Wachoffizier auf U 23.
20.09.1938 - 17.12.1938 Torpedolehrgang an der Torpedoschule, Flensburg-Mürwik.
18.12.1938 -02.01.1940 Wachoffizier auf U 23.
03.01.1940 - 30.01.1940 Kommandanten-Lehrgang bei der U-Ausbildungsflottille, Plön.
31.01.1940 - 16.06.1940 Kommandant von U 6.
17.06.1940 - 18.07.1940 Kommandanten-Schießlehrgang bei der 24. U-Flottille, Memel.
19.07.1940 - 05.11.1940 Kommandant von U 60.
06.11.1940 - 27.11.1940 Kommandant in Vertretung von U 121.
28.11.1940 - 15.12.1940 Kommandant von U 60.
16.12.1940 - 24.01.1941 Baubelehrung für U 201 bei U-Boote Ostsee, Kiel.
25.01.1941 - 24.08.1942 Kommandant von U 201.
25.08.1942 - 25.10.1942 Zur Verfügung der 1. U-Flottille, Brest.
26.10.1942 - 00.02.1944 Geleitzug-Admiralstabsoffizier (A I op) beim Befehlshaber der U-Boote.
00.02.1944 - 23.07.1944 Referent bei der Seekriegsleitung/Oberkommando der Marine.
24.07.1944 - 28.09.1944 Baubelehrung für U 2511 bei der 8. K.L.A., Hamburg.
29.09.1944 - 08.05.1945 Kommandant von U 2511.
09.05.1945 - 31.08.1945 Interniert und Kriegsgefangenschaft.
01.09.1945 - 06.12.1945 In der 4. Kompanie/I. Ersatzabteilung/Deutsche Minenräum-Block Sperrschule, 7. Division.

LITERATURVERWEISE

Luc Braeuer/Hans.J. Röll Korvettenkapitän Otto Adalbert Schnee
2016 - Verlagshaus Würzburg - Flechsig - ISBN-978-3803500687
Rainer Busch/Hans J. Röll Der U-Boot-Krieg 1939 - 1945 - Die deutschen U-Boot-Kommandanten
1996 - Mittler Verlag - ISBN-978-3813204902 - Seite 211.
Rainer Busch/Hans J. Röll Der U-Boot-Krieg 1939 – 1945 - Die Ritterkreuzträger der U-Boot-Waffe
2003 - Mittler Verlag - ISBN-978-3813205152 - Seite 151.
Walther-Peer Fellgiebel Die Träger des Ritterkreuzes des Eisernen Kreuzes 1939-1945
1988 - Podzun-Pallas Verlag - ISBN- 3790903426 - Seite 60, 384.
Walter Lohmann/H.H. Hildebrand Die deutsche Kriegsmarine 1939 - 1945
1956 - Podzun Verlag - ohne ISBN - Band 3 - Abschnitt 291 - Seite 334.

ANMERKUNGEN

Hinweis: Alle blau hervorgehobenen Textabschnitte sind Verlinkungen zum besseren Verständnis. Wenn sie auf diese Textabschnitte klicken werden sie zu einer Beschreibung des Bergriffes weitergeleitet.

Anmerkungen für Kommandanten - - Bitte hier Klicken

In eigener Sache und Kontaktadresse - Bitte hier Klicken

Helmut Schmoeckel ← Adalbert Schnee → Fritz Schneewind