Aktionen

Benakat: Unterschied zwischen den Versionen

Aus U-Boot-Archiv Wiki

 
(5 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
{| style="background-color:#FFFFE0;border-color:black;border-width:1px;border-style:double;width:80%;align:center"
+
[[Ben and Josephine]] ← Benakat → [[Benalder]]
 +
 
 +
{| style="background-color:#FFFFE0;border-color:black;border-width:3px;border-style:double;width:80%;align:center"
 +
|-
 +
| style="width:2%" |
 +
| style="width:25%" |
 +
|-
 +
| || '''Nationalität:''' || Niederlande
 +
|-
 +
| || '''Typ:''' || Dampftankschiff
 +
|-
 +
| || '''Baujahr:''' || 1935
 +
|-
 +
| || '''Bauwerft:''' || Naamlooze Vennootschap Rotterdamsche Droogdok Maatschappij, Rotterdam
 +
|-
 +
| || '''[[Reederei]]:'''|| Nedrlandsche Koloniale Tankvaart Maatschappij Naamlooze Vennootschap, Den Haag
 +
|-
 +
| || '''Heimathafen''': || Palembang
 +
|-
 +
| || '''Kapitän''': || C.J. Grootes
 +
|-
 +
| ||
 
|-
 
|-
! || <br><u>Allgemeine Daten</u> || ||
+
|}
 +
 
 +
<span style="color:saddlebrown;">SCHIFFSMAßE</span>
 +
{| style="background-color:#FFFFE0;border-color:black;border-width:3px;border-style:double;width:80%;align:center"
 
|-
 
|-
 
| style="width:2%" |
 
| style="width:2%" |
| style="width:38%" |
+
| style="width:25%" |
| style="width:10%" |
 
| style="width:50%" |
 
 
|-
 
|-
| || Nationalität: || || Niederlande
+
| || '''[[BRT|Tonnage]]:''' || 4.763 BRT
 
|-
 
|-
| || Typ: || || Dampftankschiff
+
| || '''[[Tragfähigkeit]]:''' || 6.000 t
 
|-
 
|-
| || Baujahr: || || 1935
+
| || '''Länge:''' || 111.42 m
 
|-
 
|-
| || Bauwerft: || || Rotterdamsche Droogdok Maatschappij, Rotterdam (Niederlande)
+
| || '''Breite:''' || 19.55 m
 
|-
 
|-
| || Reederei: || || Nedrlandsche Koloniale Tankvaart Maatschappij Naamlooze Vennootschap, Den Haag (Niederlande)
+
| || '''Tiefgang:''' || 5.05 m
 
|-
 
|-
| || Heimathafen: || || Palembang (Sumatra)
+
| || '''Geschwindigkeit:''' || 10 kn
 
|-
 
|-
| || Kapitän: || || C.J. Grootes
+
| || '''[[Bewaffnung]]:''' || -
 
|-
 
|-
! || <br><u>Abmessungen</u> || ||
+
| ||
 
|-
 
|-
| || Länge: || || 111 m
+
|}
 +
 
 +
<span style="color:saddlebrown;">ROUTE UND FRACHT</span>
 +
{| style="background-color:#FFFFE0;border-color:black;border-width:3px;border-style:double;width:80%;align:center"
 
|-
 
|-
| || Breite: || || 19,6 m
+
| style="width:2%" |
 +
| style="width:25%" |
 
|-
 
|-
| || Tiefgang: || || 5,1 m
+
| || '''Route:''' || Kapstadt (Südafrika) - Baltimore (USA)
 
|-
 
|-
| || Tonnage: || || 4.763 BRT
+
| || '''Fracht:''' || Ballast
 
|-
 
|-
| || Tragfähigkeit: || || 6.000 t
+
| || '''Geleitzug''': || Einzelfahrer
 
|-
 
|-
| || Bewaffnung: || || -
+
| ||
 
|-
 
|-
! || <br><u>Weitere Informationen</u> || ||
+
|}
 +
 
 +
<span style="color:saddlebrown;">DER ANGRIFF ERFOLGTE DURCH</span>
 +
{| style="background-color:#FFFFE0;border-color:black;border-width:3px;border-style:double;width:80%;align:center"
 
|-
 
|-
| || Route: || || Kapstadt (Südafrika) - Baltimore (USA)
+
| style="width:2%" |
 +
| style="width:25%" |
 
|-
 
|-
| || Fracht: || || Ballast
+
| || '''U-Boot:''' || [[U 197]]
 
|-
 
|-
| || Geleitzug: || ||Einzelfahrer
+
| || '''Kommandant''': || [[Robert Bartels]]
 
|-
 
|-
| || Tote: || ||0
+
| || '''Datum:''' || [[20.05.1943]]
 
|-
 
|-
| || Überlebende: || ||44
+
| || '''Ort:''' || Südatlantik, südwestlich Monrovia (Liberia)
 
|-
 
|-
! || <br><u>Schicksal</u> || ||
+
| || '''[[Position]]:''' || 06°05' Süd - 12°56' West
 
|-
 
|-
| || Versenkt von: || || [[U 197]]
+
| || '''[[Planquadrat]]:''' || FM 2269
 
|-
 
|-
| || Kommandant: || || [[Robert Bartels]]
+
| || '''Waffe:''' || [[Torpedo]]
 
|-
 
|-
| || Datum: || || 20.05.1943
+
| || '''Tote:''' || 0
 
|-
 
|-
| || Ort: || || Südatlantik
+
| || '''Überlebende:''' || 44
 
|-
 
|-
| || Position: || || 06°05' S - 12°56' W
+
| ||
 
|-
 
|-
| || Planquadrat: || || FM 2269
+
|}
 +
 
 +
{| style="background-color:#FFFFE0;border-color:black;border-width:3px;border-style:double;width:80%;align:center"
 
|-
 
|-
| || Versenkt durch: || || ''[[Torpedo]]''
+
| style="width:2%" |
 
|-
 
|-
! || <br><u>Detailangaben zum Schicksal</u> || ||
+
| || colspan="3" |
 +
 
 +
[[U 197]] versenkte am 20.05.1943 um 07:28 Uhr den niederländischen Tanker BENAKAT. Der erste Torpedo traf das Schiff an Steuerbord kurz vor der Brücke. Der zweite Torpedo, 20 Minuten später, traf ebenfalls auf der Steuerbordseite. Der Dampfer brach in zwei Teile, der Bug sank sofort, das Heckteil schwamm immer noch über Wasser. Das U-Boot tauchte auf und versenkte das Heckteil mit der Kanone. Da auch U 197 auf dieser Unternehmung versenkt wurde (20.08.1943), liegen keine weiteren Informationen aus dem Kriegstagebuch vor. Der Kapitän, 39 Besatzungsmitglieder und 4 Kanoniere retteten sich in zwei Rettungsboote und erreichten später Land.
 +
|-
 +
|}
 +
 
 +
<span style="color:saddlebrown;">LITERATURVERWEISE</span>
 +
{| style="background-color:#FFFFE0;border-color:black;border-width:3px;border-style:double;width:80%;align:center"
 
|-
 
|-
| || colspan="3" |  
+
| style="width:2%" |
 +
| style="width:25%" |
 +
|-
 +
| || Rainer Busch/Hans J. Röll ||'''Der U-Boot-Krieg 1939 – 1945 - Deutsche U-Boot-Erfolge von September 1939 - Mai 1945'''
 +
|-
 +
| || || 2008 - Mittler Verlag - ISBN-978-3813205138 - Seite 141.
 +
|-
 +
| || Erich Gröner ||'''Die Handelsflotten der Welt 1942 und Nachtrag 1944'''
 +
|-
 +
| || || 1976 - J.F. Lehmanns Verlag-978-3469005526 - Seite 34, 539.
 +
|-
 +
| || Roger W. Jordan || '''The Worlds Merchant Fleets 1939: The Particulars and Wartime Fates of 6,000 Ships'''
 +
|-
 +
| || || 1998 - US-Naval Inst.PR Verlag - ISBN- 978-1591149590 - Seite 285, 550.
 +
|-
 +
| || Herbert Ritschel || '''Kurzfassung Kriegstagebücher Deutscher U-Boote 1939 – 1945 – KTB U 171 – U 222'''
 +
|-
 +
| || || Eigenverlag - ohne ISBN - Seite 160.
 +
|-
 +
| || Jürgen Rohwer || '''Axis Submarine Successes of World War Two 1939 – 1945'''
 +
|-
 +
| || || 1998 - Greenhill Books Verlag - ISBN- 978-1853673405 - Seite 167.
 +
|-
 +
| ||
 +
|-
 +
|}
  
 +
<span style="color:saddlebrown;">ANMERKUNGEN</span>
 +
{| style="background-color:#FFFFE0;border-color:black;border-width:3px;border-style:double;width:80%;align:center"
 
|-
 
|-
! || <br><u>Anmerkungen</u> || ||
+
| style="width:2%" |
 
|-
 
|-
 
| || colspan="3" |  
 
| || colspan="3" |  
  
Die Namen der genannten Städte entsprechen der damals üblichen Schreibweise und Bezeichnung. Die Namen der genannten Staaten entsprechen der heutigen Bezeichnung.
+
Hinweis: Alle blau hervorgehobenen Textabschnitte sind Verlinkungen zum besseren Verständnis. Wenn sie auf diese Textabschnitte klicken werden sie zu einer Beschreibung des Bergriffes weitergeleitet.
  
Alle Maße, Werften und Reedereien nach Gröner ''Taschenbuch der Handelsflotten 1940'', J.F. Lehmanns Verlag München. 1940 (und Ergänzungen).
+
[[Anmerkungen für Schiffe|Anmerkungen für Schiffe - - Bitte hier Klicken]]
  
 +
[[In eigener Sache|In eigener Sache und Kontaktadresse - Bitte hier Klicken]]
 +
|-
 
|}
 
|}
  
[[Ben and Josephine]] ← [[Benakat]] → [[Benalder]]
+
[[Ben and Josephine]] ← Benakat → [[Benalder]]

Aktuelle Version vom 24. März 2021, 11:23 Uhr

Ben and Josephine ← Benakat → Benalder

Nationalität: Niederlande
Typ: Dampftankschiff
Baujahr: 1935
Bauwerft: Naamlooze Vennootschap Rotterdamsche Droogdok Maatschappij, Rotterdam
Reederei: Nedrlandsche Koloniale Tankvaart Maatschappij Naamlooze Vennootschap, Den Haag
Heimathafen: Palembang
Kapitän: C.J. Grootes

SCHIFFSMAßE

Tonnage: 4.763 BRT
Tragfähigkeit: 6.000 t
Länge: 111.42 m
Breite: 19.55 m
Tiefgang: 5.05 m
Geschwindigkeit: 10 kn
Bewaffnung: -

ROUTE UND FRACHT

Route: Kapstadt (Südafrika) - Baltimore (USA)
Fracht: Ballast
Geleitzug: Einzelfahrer

DER ANGRIFF ERFOLGTE DURCH

U-Boot: U 197
Kommandant: Robert Bartels
Datum: 20.05.1943
Ort: Südatlantik, südwestlich Monrovia (Liberia)
Position: 06°05' Süd - 12°56' West
Planquadrat: FM 2269
Waffe: Torpedo
Tote: 0
Überlebende: 44

U 197 versenkte am 20.05.1943 um 07:28 Uhr den niederländischen Tanker BENAKAT. Der erste Torpedo traf das Schiff an Steuerbord kurz vor der Brücke. Der zweite Torpedo, 20 Minuten später, traf ebenfalls auf der Steuerbordseite. Der Dampfer brach in zwei Teile, der Bug sank sofort, das Heckteil schwamm immer noch über Wasser. Das U-Boot tauchte auf und versenkte das Heckteil mit der Kanone. Da auch U 197 auf dieser Unternehmung versenkt wurde (20.08.1943), liegen keine weiteren Informationen aus dem Kriegstagebuch vor. Der Kapitän, 39 Besatzungsmitglieder und 4 Kanoniere retteten sich in zwei Rettungsboote und erreichten später Land.

LITERATURVERWEISE

Rainer Busch/Hans J. Röll Der U-Boot-Krieg 1939 – 1945 - Deutsche U-Boot-Erfolge von September 1939 - Mai 1945
2008 - Mittler Verlag - ISBN-978-3813205138 - Seite 141.
Erich Gröner Die Handelsflotten der Welt 1942 und Nachtrag 1944
1976 - J.F. Lehmanns Verlag-978-3469005526 - Seite 34, 539.
Roger W. Jordan The Worlds Merchant Fleets 1939: The Particulars and Wartime Fates of 6,000 Ships
1998 - US-Naval Inst.PR Verlag - ISBN- 978-1591149590 - Seite 285, 550.
Herbert Ritschel Kurzfassung Kriegstagebücher Deutscher U-Boote 1939 – 1945 – KTB U 171 – U 222
Eigenverlag - ohne ISBN - Seite 160.
Jürgen Rohwer Axis Submarine Successes of World War Two 1939 – 1945
1998 - Greenhill Books Verlag - ISBN- 978-1853673405 - Seite 167.

ANMERKUNGEN

Hinweis: Alle blau hervorgehobenen Textabschnitte sind Verlinkungen zum besseren Verständnis. Wenn sie auf diese Textabschnitte klicken werden sie zu einer Beschreibung des Bergriffes weitergeleitet.

Anmerkungen für Schiffe - - Bitte hier Klicken

In eigener Sache und Kontaktadresse - Bitte hier Klicken

Ben and Josephine ← Benakat → Benalder