Aktionen

Bestum

Aus U-Boot-Archiv Wiki

Version vom 24. März 2021, 11:53 Uhr von Andreas (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Besholt ← Bestum → Beth

Nationalität: Norwegen
Typ: Dampffrachtschiff
Baujahr: 1919
Bauwerft: Dominion Shipbuilding Company Limited, Toronto
Reederei: K.Th. Einersen (Skibs-Aksjeselskap Grom), Oslo
Heimathafen: Oslo
Kapitän: -

SCHIFFSMAßE

Tonnage: 2.215 BRT
Tragfähigkeit: 3.630 t
Länge: 79.55 m
Breite: 13.38 m
Tiefgang: 6.40 m
Geschwindigkeit: 9 kn
Bewaffnung: -

ROUTE UND FRACHT

Route: Großbritannien - USA
Fracht: -
Geleitzug: SC-42 (Nachzügler)

DER ANGRIFF ERFOLGTE DURCH

U-Boot: U 433
Kommandant: Hans Ey
Datum: 11.09.1941
Ort: Nordatlantik, südwestlich Reykjavik (Island)
Position: 63°--' N -37°--' West
Planquadrat: AD 7147
Waffe: Torpedo
Tote: -
Überlebende: -

U 433 sichtete am 11.09.1941 um 02:00 Uhr den Feuerschein eines Dampfers und lief darauf zu. Hans Ey griff einen Zerstörerschatten und einen Dampfer an. Um 03:46 Uhr feuerte er einen Torpedo auf zwei sich überlappende Ziele, der fehl ging. Um 04:08 Uhr folgten zwei weitere Torpedos, die ebenfalls fehl gingen.

Aus dem KTB: Ein Aal ist Oberflächenläufer, der andere detonierte nach 4 Minuten. Die beiden Schatten haben offenbar etwas gemerkt. Wabos gehört.

Bis heute ist nicht wirklich geklärt welches Schiff U 433 getroffen haben könnte. Die BESTUM hielt um Überlebende der, von U 432 versenkten GARM aufzunehmen. Die BESTUM erreichte am 14.11.1942, mit den Überlebenden der GARM, Reykjavik. Es ist fraglich ob U 433 wirklich die BESTUM getroffen hat, wahrscheinlicher ist, das der Torpedo (wenn überhaupt) die schon im sinken befindliche GARM traf.

LITERATURVERWEISE

Rainer Busch/Hans J. Röll Der U-Boot-Krieg 1939 – 1945 - Deutsche U-Boot-Erfolge von September 1939 - Mai 1945
2008 - Mittler Verlag - ISBN-978-3813205138 - Seite 199.
Erich Gröner Die Handelsflotten der Welt 1942 und Nachtrag 1944
1976 - J.F. Lehmanns Verlag-978-3469005526 - Seite 36.
Roger W. Jordan The Worlds Merchant Fleets 1939: The Particulars and Wartime Fates of 6,000 Ships
1998 - US-Naval Inst.PR Verlag - ISBN- 978-1591149590 - Seite 304.
Herbert Ritschel Kurzfassung Kriegstagebücher Deutscher U-Boote 1939 – 1945 – KTB U 375 – U 435
Eigenverlag - ohne ISBN - Seite 355.
Jürgen Rohwer Axis Submarine Successes of World War Two 1939 – 1945
1998 - Greenhill Books Verlag - ISBN- 978-1853673405 - Seite 65.

ANMERKUNGEN

Hinweis: Alle blau hervorgehobenen Textabschnitte sind Verlinkungen zum besseren Verständnis. Wenn sie auf diese Textabschnitte klicken werden sie zu einer Beschreibung des Bergriffes weitergeleitet.

Anmerkungen für Schiffe - - Bitte hier Klicken

In eigener Sache und Kontaktadresse - Bitte hier Klicken

Besholt ← Bestum → Beth