Aktionen

British Merit

Aus U-Boot-Archiv Wiki

Version vom 23. März 2021, 13:42 Uhr von Andreas (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

British Mariner ← British Merit → British Monarch

Nationalität: Großbritannien
Typ: Motortankschiff
Baujahr: 1942
Bauwerft: Harland &. Wolff Limited, Glasgow
Reederei: British Tanker Company Limited, London
Heimathafen: London
Kapitän: Edward Giles Dobson

SCHIFFSMAßE

Tonnage: 8.093 BRT
Tragfähigkeit: -
Länge: 141.17 m
Breite: 18.64 m
Tiefgang: 10.08 m
Geschwindigkeit: -
Bewaffnung: -

ROUTE UND FRACHT

Route: Clyde (Großbritannien) - Halifax (Kanada) - New York (USA)
Fracht: Ballast
Geleitzug: ONS-113

DER ANGRIFF ERFOLGTE DURCH

U-Boot: U 552
Kommandant: Erich Topp
Datum: 25.07.1942
Ort: Nordatlantik, nordöstlich St. John´s (Neufundland)
Position: 49°03' Nord - 40°36' West
Planquadrat: BC 3829
Waffe: Torpedo
Tote: 1
Überlebende: 54

U 552 sichtete am 23.07.1942 um 21:06 Uhr den Geleitzug ONS-113 und hielt Fühlung an diesem Geleitzug. Am 24.07.1943 um 01:05 Uhr verlor das U-Boot den Geleitzug aus den Augen. Um 10:50 Uhr kam er wieder in Sicht und U 552 setzte vor und lief am 25.07.1942 um 03:45 Uhr zum Angriff an. Um 03:52 Uhr schoß Topp zwei Torpedos auf einen großen Frachter und vernahm nach 48 Sekunden einen Treffer auf der BRITISH MERIT. Der Dampfer wurde zwar getroffen, sank aber nicht. Er wurde von einem Schlepper nach St. John´s (Neufundland) geschleppt und kam dort am 02.08.1942 an. 1. Besatzungsmitglied kam ums Leben. 32 Besatzungsmitglieder, wurden von der kanadischen Korvette HMCS BRANDON (K.149) aufgenommen. Der Kapitän und 21 Besatzungsmitglieder blieben an Bord und erreichten mit dem Schiff St. John´s. Nach kurzer Reparatur in St. John´s, ging das Schiff im September 1942 nach New York (USA), wurde Repariert und nahm im August 1943 seinen Dienst wieder auf.

LITERATURVERWEISE

Rainer Busch/Hans J. Röll Der U-Boot-Krieg 1939 – 1945 - Deutsche U-Boot-Erfolge von September 1939 - Mai 1945
2008 - Mittler Verlag - ISBN-978-3813205138 - Seite 108.
Herbert Ritschel Kurzfassung Kriegstagebücher Deutscher U-Boote 1939 – 1945 – KTB U 501 – U 560
Eigenverlag - ohne ISBN - Seite 300.
Jürgen Rohwer Axis Submarine Successes of World War Two 1939 – 1945
1998 - Greenhill Books Verlag - ISBN- 978-1853673405 - Seite 111.

ANMERKUNGEN

Hinweis: Alle blau hervorgehobenen Textabschnitte sind Verlinkungen zum besseren Verständnis. Wenn sie auf diese Textabschnitte klicken werden sie zu einer Beschreibung des Bergriffes weitergeleitet.

Anmerkungen für Schiffe - - Bitte hier Klicken

In eigener Sache und Kontaktadresse - Bitte hier Klicken

British Mariner ← British Merit → British Monarch