Aktionen

Hans-Peter Hinsch: Unterschied zwischen den Versionen

Aus U-Boot-Archiv Wiki

K
(13 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
{| style="background-color:#FFFFE0;border-color:black;border-width:1px;border-style:double;width:80%;align:center"
+
[[Otto Hinrichs]] ← Hans-Peter Hinsch → [[Rudolf Hinz]]
 +
 
 +
{| style="background-color:#FFFFE0;border-color:black;border-width:3px;border-style:double;width:80%;align:center"
 +
|-
 +
| style="width:2%" |
 +
| style="width:18%" |
 +
|-
 +
| || '''Geburtsname:''' || Hans Peter Hinsch
 +
|-
 +
| || '''Geburtsdatum:''' || 30.07.1914
 +
|-
 +
| || '''Geburtsort:''' || Hamburg/Freie und Hansestadt Hamburg (heute Hamburg/BL Hamburg)
 
|-
 
|-
| || colspan="3" |
+
| || '''Todesdatum:''' || 12.04.1967 (52 Jahre)
[[Datei:Unbenannt.jpg|Unbenannt.jpg]] '''Hans-Peter Hinsch'''
 
 
|-
 
|-
{| style="background-color:#FFFFE0;border-color:black;border-width:1px;border-style:double;width:80%;align:center"
+
| || '''Todesort:''' || Washington D. C./Bundesdistrikt Columbia/USA
 
|-
 
|-
| || colspan="3" |
+
| ||
 +
|-
 +
|}
  
'''<u>LEBENSDATEN</u>'''
+
<span style="color:saddlebrown;">MARINE-OFFIZIERSJAHRGANG (CREW) bzw. EINTRITT IN DIE MARINE</span>
 +
{| style="background-color:#FFFFE0;border-color:black;border-width:3px;border-style:double;width:80%;align:center"
 
|-
 
|-
 
| style="width:2%" |
 
| style="width:2%" |
| style="width:20%" |
+
| style="width:18%" |
 +
|-
 +
| || || [[Crew 1934|Crew 34]]
 +
|-
 +
| ||
 +
|-
 +
|}
 +
 
 +
<span style="color:saddlebrown;">DIENSTGRADE</span>
 +
{| style="background-color:#FFFFE0;border-color:black;border-width:3px;border-style:double;width:80%;align:center"
 +
|-
 
| style="width:2%" |
 
| style="width:2%" |
| style="width:76%" |
+
| style="width:18%" |
 
|-
 
|-
| || Geburtsdatum: || || 30.07.1914
+
| || 08.04.1934 || [[Offiziersanwärter]]
 
|-
 
|-
| || Geburtsort: || || [[Hamburg]]
+
| || 26.09.1934 || [[Seekadett]]
 
|-
 
|-
| || Todesdatum: || || 12.04.1967
+
| || 01.07.1935 || [[Fähnrich zur See]]
 
|-
 
|-
| || Todesort: || || -
+
| || 01.01.1937 || [[Oberfähnrich zur See]]
 
|-
 
|-
<br>
+
| || 01.04.1937 || [[Leutnant zur See]]
 
|-
 
|-
{| style="background-color:#FFFFE0;border-color:black;border-width:1px;border-style:double;width:80%;align:center"
+
| || 01.04.1939 || [[Oberleutnant zur See]]
 +
|-
 +
| || 01.04.1942 || [[Kapitänleutnant]] mit [[Rangdienstalter]] vom 01.04.1942 (-8-)
 +
|-
 +
| ||
 +
|-
 +
|}
 +
 
 +
<span style="color:saddlebrown;">ORDEN UND AUSZEICHNUNGEN</span>
 +
{| style="background-color:#FFFFE0;border-color:black;border-width:3px;border-style:double;width:80%;align:center"
 
|-
 
|-
 
| style="width:2%" |
 
| style="width:2%" |
| style="width:20%" |
+
| style="width:18%" |
| style="width:2%" |
+
|-
| style="width:76%" |
+
| || 00.04.1938 || [[Dienstauszeichnung|Dienstauszeichnung IV. Klasse]] - 4-jährige Dienstzeit.
 +
|-
 +
| || 27.09.1939 || [[Eisernes Kreuz|Eisernes Kreuz 2. Klasse]] - I. Wachoffizier auf U 30.
 +
|-
 +
| || 18.01.1940 || [[U-Bootskriegsabzeichen|U-Bootskriegsabzeichen 1939]] - I. Wachoffizier auf U 30.
 +
|-
 +
| || 21.12.1940 || [[Eisernes Kreuz|Eisernes Kreuz 1. Klasse]] - Kommandant von U 140.
 +
|-
 +
| ||
 
|-
 
|-
| || colspan="3" |
+
|}
  
'''<u>LAUFBAHN</u>'''
+
<span style="color:saddlebrown;">MILITÄRISCHER WERDEGANG</span>
 +
{| style="background-color:#FFFFE0;border-color:black;border-width:3px;border-style:double;width:80%;align:center"
 
|-
 
|-
! || <u>[[Crew]]</u> || ||
+
| style="width:2%" |
 +
| style="width:18%" |
 
|-
 
|-
| || Marine-Offiziersjahrgang || || [[Crew 1934|Crew 34]]
+
| || 08.04.1934 || Eintritt in die [[Reichsmarine]] als [[Offiziersanwärter]].
 
|-
 
|-
! || <br><u>[[Dienstgrade]]</u> ¹|| ||
+
| || 08.04.1934 - 14.06.1934 || [[Grundausbildung]] bei der [[II. Schiffsstammabteilung der Ostsee]], Stralsund.
 
|-
 
|-
| || 26.09.1934 || || [[Seekadett]]
+
| || 15.06.1934 - 26.09.1934 || [[Bordausbildung]] auf dem Segelschulschiff [[Gorch Fock (Schulschiff)|GORCH FOCK]].
 
|-
 
|-
| || 01.07.1935 || || [[Fähnrich zur See|Fähnr.z.S.]]
+
| || 27.09.1934 - 26.06.1935 || [[Bordausbildung]] auf dem Leichten Kreuzer [[Karlsruhe (Kreuzer)|KARLSRUHE]].
 
|-
 
|-
| || 01.01.1937 || || [[Oberfähnrich zur See|O.Fähnr.z.S.]]
+
| || 27.06.1935 - 30.03.1936 || Hauptlehrgang für Fähnriche mit anschließender Offiziershauptprüfung an der [[Marineschule]], Flensburg-Mürwik.
 
|-
 
|-
| || 01.04.1937 || || [[Leutnant zur See|Lt.z.S.]]
+
| || 31.03.1936 - 30.09.1936 || [[Fähnrichslehrgänge]].
 
|-
 
|-
| || 01.04.1939 || || [[Oberleutnant zur See|Oblt.z.S.]]
+
| || 01.10.1936 - 18.05.1937 || Nicht ermittelt.
 
|-
 
|-
| || 01.04.1942 || || [[Kapitänleutnant|Kptlt.]]
+
| || 19.05.1937 - 30.09.1937 || U-A-Lehrgang an der [[U-Abwehrschule]], Neustadt.
 
|-
 
|-
! || <br><u>[[Orden und Auszeichnungen|Auszeichnungen]]</u> || ||
+
| || 01.10.1937 - 04.01.1938 || [[Wachoffizier]] auf [[U 16]].
 
|-
 
|-
| || 00.00.0000 || || [[Eisernes Kreuz 2. Klasse]]
+
| || 05.01.1938 - 29.01.1938 || Torpedolehrgang für U-Torpedooffiziere an der [[Torpedoschule]], Flensburg-Mürwik.
 
|-
 
|-
| || 00.00.0000 || || [[U-Bootskriegsabzeichen 1939]]
+
| || 30.01.1938 - 00.10.1938 || [[Wachoffizier]] auf [[U 16]].
 
|-
 
|-
<br>
+
| || 00.10.1938 - 17.01.1940 || [[I. Wachoffizier]] auf [[U 30]].
 
|-
 
|-
{| style="background-color:#FFFFE0;border-color:black;border-width:1px;border-style:double;width:80%;align:center"
+
| || 17.01.1940 - 07.06.1940 || [[Kommandant]] von [[U 4]].
 
|-
 
|-
| style="width:2%" |
+
| || 08.06.1940 - 06.08.1940 || [[Baubelehrung]] für [[U 140]] bei [[U-Boote Ostsee]], Kiel.
| style="width:20%" |
 
| style="width:2%" |
 
| style="width:76%" |
 
 
|-
 
|-
| || colspan="3" |
+
| || 07.08.1940 - 06.04.1941 || [[Kommandant]] von [[U 140]].
'''<u>WERDEGANG</u>'''
 
 
|-
 
|-
| || 08.04.1934 || || Eintritt in die [[Reichsmarine]] als [[Offiziersanwärter]].
+
| || 07.04.1941 - 07.05.1941 || [[Baubelehrung]] für [[U 569]] bei der [[Kriegsschiffbaulehrabteilung U-Nordsee]], Bremen.
 
|-
 
|-
| || 08.04.1934 - 00.00.1937 || || [[Grundausbildung|Grund-]] und [[Bordausbildung]], Lehrgänge.
+
| || 08.05.1941 - 02.02.1943 || [[Kommandant]] von [[U 569]].
 
|-
 
|-
| || 00.00.1937 - 00.00.1937 || || [[Wachoffizier]] auf [[U 16]].
+
| || 07.02.1943 - 08.05.1945 || Ausbilderoffizier und Schießlehrer in der [[26. U-Flottille]], Pillau/Warnemünde.
 
|-
 
|-
| || 00.00.1937 - 00.09.1938 || || Kommandos nicht ermittelt.
+
| || 09.05.1945 - 20.01.1946 || Britische [[Kriegsgefangenschaft]] in Deutschland.
 
|-
 
|-
| || 00.10.1938 - 00.01.1940 || || [[1. Wachoffizier]] auf [[U 30]].
+
| ||
 
|-
 
|-
| || 17.01.1940 - 07.06.1940 || || [[Kommandant]] von [[U 4]].
+
|}
 +
 
 +
<span style="color:saddlebrown;">LITERATURVERWEISE</span>
 +
{| style="background-color:#FFFFE0;border-color:black;border-width:3px;border-style:double;width:80%;align:center"
 
|-
 
|-
| || 00.06.1940 - 06.08.1940 || || [[Baubelehrung]] für [[U 140]] bei der [[Deutsche Werke AG (Kiel)|Deutsche Werke AG]], [[Hamburg]].
+
| style="width:2%" |
 +
| style="width:18%" |
 
|-
 
|-
| || 07.08.1940 - 06.04.1941 || || [[Kommandant]] von [[U 140]].
+
| || Busch/Röll || '''Der U-Boot-Krieg 1939 - 1945 - Die deutschen U-Boot-Kommandanten'''
 
|-
 
|-
| || 00.04.1941 - 07.05.1941 || || [[Baubelehrung]] für [[U 569]] bei der [[Kriegsschiffbaulehrabteilung U-Nord]], [[Bremen]].
+
| || || 1996 - Mittler Verlag - ISBN-978-3813204902 - Seite 103.
 
|-
 
|-
| || 08.05.1941 - 02.02.1943 || || [[Kommandant]] von [[U 569]].
+
| || Lohmann/Hildebrand || '''Die deutsche Kriegsmarine 1939 - 1945'''
 
|-
 
|-
| || 00.02.1943 - 08.05.1945 || || Ausbilder und Schießlehrer in der [[26. U-Flottille]], [[Pillau]]/[[Warnemünde]].
+
| || || 1956 - Podzun Verlag - ohne ISBN - Band 3 - Abschnitt 291 - Seite 135.
 
|-
 
|-
| || 00.05.1945 - 20.01.1946 || || [[Kriegsgefangenschaft]].
+
| ||
 
|-
 
|-
<br>
+
|}
 +
 
 +
<span style="color:saddlebrown;">ANMERKUNGEN</span>
 +
{| style="background-color:#FFFFE0;border-color:black;border-width:3px;border-style:double;width:80%;align:center"
 
|-
 
|-
{| style="background-color:#FFFFE0;border-color:black;border-width:1px;border-style:double;width:80%;align:center"
 
 
| style="width:2%" |
 
| style="width:2%" |
| style="width:20%" |
 
| style="width:2%" |
 
| style="width:76%" |
 
 
|-
 
|-
 
| || colspan="3" |  
 
| || colspan="3" |  
'''<u>ANMERKUNGEN</u>'''
 
 
Hans-Peter Hinsch starb am 12.04.1967 im Alter von 52 Jahren.
 
  
'''¹''' Einige Beförderungsdaten wurden dem des jeweiligen [[Crew]]-Jahrgangs angepaßt. Da die Beförderung der einzelnen Jahrgänge, im allgemeinen, in gleichmäßigen Abständen erfolgte.
+
[[Anmerkungen für Kommandanten|Anmerkungen für Kommandanten - - Bitte hier Klicken]]
  
|-
+
[[In eigener Sache|In eigener Sache und Kontaktadresse - Bitte hier Klicken]]
<br>
 
 
|-
 
|-
 
|}
 
|}
  
[[Otto Hinrichs]] [[Hans-Peter Hinsch]] [[Rudolf Hinz]]
+
[[Otto Hinrichs]] ← Hans-Peter Hinsch → [[Rudolf Hinz]]
 
 
[[Kommandanten|Liste aller Kommandanten]]
 

Version vom 26. September 2022, 05:37 Uhr

Otto Hinrichs ← Hans-Peter Hinsch → Rudolf Hinz

Geburtsname: Hans Peter Hinsch
Geburtsdatum: 30.07.1914
Geburtsort: Hamburg/Freie und Hansestadt Hamburg (heute Hamburg/BL Hamburg)
Todesdatum: 12.04.1967 (52 Jahre)
Todesort: Washington D. C./Bundesdistrikt Columbia/USA

MARINE-OFFIZIERSJAHRGANG (CREW) bzw. EINTRITT IN DIE MARINE

Crew 34

DIENSTGRADE

08.04.1934 Offiziersanwärter
26.09.1934 Seekadett
01.07.1935 Fähnrich zur See
01.01.1937 Oberfähnrich zur See
01.04.1937 Leutnant zur See
01.04.1939 Oberleutnant zur See
01.04.1942 Kapitänleutnant mit Rangdienstalter vom 01.04.1942 (-8-)

ORDEN UND AUSZEICHNUNGEN

00.04.1938 Dienstauszeichnung IV. Klasse - 4-jährige Dienstzeit.
27.09.1939 Eisernes Kreuz 2. Klasse - I. Wachoffizier auf U 30.
18.01.1940 U-Bootskriegsabzeichen 1939 - I. Wachoffizier auf U 30.
21.12.1940 Eisernes Kreuz 1. Klasse - Kommandant von U 140.

MILITÄRISCHER WERDEGANG

08.04.1934 Eintritt in die Reichsmarine als Offiziersanwärter.
08.04.1934 - 14.06.1934 Grundausbildung bei der II. Schiffsstammabteilung der Ostsee, Stralsund.
15.06.1934 - 26.09.1934 Bordausbildung auf dem Segelschulschiff GORCH FOCK.
27.09.1934 - 26.06.1935 Bordausbildung auf dem Leichten Kreuzer KARLSRUHE.
27.06.1935 - 30.03.1936 Hauptlehrgang für Fähnriche mit anschließender Offiziershauptprüfung an der Marineschule, Flensburg-Mürwik.
31.03.1936 - 30.09.1936 Fähnrichslehrgänge.
01.10.1936 - 18.05.1937 Nicht ermittelt.
19.05.1937 - 30.09.1937 U-A-Lehrgang an der U-Abwehrschule, Neustadt.
01.10.1937 - 04.01.1938 Wachoffizier auf U 16.
05.01.1938 - 29.01.1938 Torpedolehrgang für U-Torpedooffiziere an der Torpedoschule, Flensburg-Mürwik.
30.01.1938 - 00.10.1938 Wachoffizier auf U 16.
00.10.1938 - 17.01.1940 I. Wachoffizier auf U 30.
17.01.1940 - 07.06.1940 Kommandant von U 4.
08.06.1940 - 06.08.1940 Baubelehrung für U 140 bei U-Boote Ostsee, Kiel.
07.08.1940 - 06.04.1941 Kommandant von U 140.
07.04.1941 - 07.05.1941 Baubelehrung für U 569 bei der Kriegsschiffbaulehrabteilung U-Nordsee, Bremen.
08.05.1941 - 02.02.1943 Kommandant von U 569.
07.02.1943 - 08.05.1945 Ausbilderoffizier und Schießlehrer in der 26. U-Flottille, Pillau/Warnemünde.
09.05.1945 - 20.01.1946 Britische Kriegsgefangenschaft in Deutschland.

LITERATURVERWEISE

Busch/Röll Der U-Boot-Krieg 1939 - 1945 - Die deutschen U-Boot-Kommandanten
1996 - Mittler Verlag - ISBN-978-3813204902 - Seite 103.
Lohmann/Hildebrand Die deutsche Kriegsmarine 1939 - 1945
1956 - Podzun Verlag - ohne ISBN - Band 3 - Abschnitt 291 - Seite 135.

ANMERKUNGEN

Anmerkungen für Kommandanten - - Bitte hier Klicken

In eigener Sache und Kontaktadresse - Bitte hier Klicken

Otto Hinrichs ← Hans-Peter Hinsch → Rudolf Hinz