Aktionen

U 232

Aus U-Boot-Archiv Wiki

U 231 ← U 232 → U 233

!!! Bitte unbedingt die Anmerkungen beachten/Please pay attention to the notes Klick hier → Anmerkungen für U-Boote !!!
Datenblatt: Unterseeboot U 232
Typ: VII C
Bauauftrag: 07.12.1940
Bauwerft: Krupp Germaniawerft, Kiel
Baunummer: 662
Serie: U 221 - U 232
Kiellegung: 17.01.1942
Stapellauf: 15.10.1942
Indienststellung: 28.11.1942
Kommandant: Ernst Ziehm
Feldpostnummer: M - 49 105
Kommandanten
28.11.1942 - 09.07.1943 Kapitänleutnant - Ernst Ziehm
Flottillen
28.11.1942 - 30.04.1943 Ausbildungsboot - 5. U-Flottille, Kiel
01.05.1943 - 09.07.1943 Frontboot - 9. U-Flottille, Brest
1. Unternehmung
08.05.1943 - 10.05.1943 Ausgelaufen von Kiel - Eingelaufen in 10.05.1943 - Kristiansand
10.05.1943 - 09.07.1943 Ausgelaufen von Kristiansand - Verlust des Bootes
U 232, unter Kapitänleutnant Ernst Ziehm, lief am 08.05.1943 von Kiel aus. Nach dem Marsch über die Ostsee und Brennstoffergänzung in Kristiansand, operierte das Boot im. Nordatlantik, bei den Azorischen Inseln und nordwestlich von Spanien. Es wurde am 07.06.1943 von U 488 mit 46 m³ Brennstoff, 1 m³ Motorenöl, 7 Tagen Proviant, Ersatzteile und Verbrauchsstoffe versorgt. U 232 gehörte auf dieser Unternehmung zu den U-Boot-Gruppen Trutz, Trutz 2 und Geier 3. U 232 wurde nach 61 Tagen von einem amerikanischen Flugzeug versenkt.
U 232 konnte auf dieser Unternehmung keine Schiffe versenken oder beschädigen.
Klick hier → Original KTB für die 1. Unternehmung (B.d.U.Op.)
Verlustursache
Datum: 09.07.1943
Letzter Kommandant: Ernst Ziehm
Ort: Nordatlantik
Position: 39° 48' Nord - 14° 22' West
Planquadrat: CG 4153
Verlust durch: Wasserbomben
Tote: 46
Überlebende: 0
Klick hier → Besatzungsliste U 232
Verlustursache im Detail
U 232 wurde am 09.07.1943 im Nordatlantik nordwestlich von Lissabon der Vickers Wellington R (Eric-Joseh Fisher) der RAF Squadron 179 mit Wasserbomben versenkt.
Die ursprüngliche Nachkriegsbewertung der Versenkung wurde von Axel Niestlé im Mai 2002, sowie im Dezember 2002 und April 2003 geändert. Der Angriff der Consolidated B-24 Liberator Q der 2. A/S Squadron der USAAF, am 08.07.1943 auf der Position 40° 37' Nord - 13° 41' West, dem früher die Versenkung von U 232 zugeschrieben wurde, richtete sich in Wirklichkeit gegen U 183 und richtete keinen Schaden an. (Dr. Axel Niestlé - S. 216)
Literaturverweise
Clay Blair "Der U-Boot-Krieg - Die Gejagten 1942 - 1945" - Heyne Verlag 1999 - S. 415. → Amazon
Rainer Busch/Hans-Joachim Röll "Der U-Boot-Krieg 1939 - 1945 - Die deutschen U-Boot-Kommandanten" - Mittler Verlag 1996 - S. 263. → Amazon
Rainer Busch/Hans-Joachim Röll "Der U-Boot-Krieg 1939 - 1945 - U-Boot-Bau auf deutschen Werften" - Mittler Verlag 1997- S. 95, 194. → Amazon
Rainer Busch/Hans-Joachim Röll "Der U-Boot-Krieg 1939 - 1945 - Die deutschen U-Boot-Verluste" - Mittler Verlag 2008 - S. 112. → Amazon
Axel Niestlé "German U-Boot Losses During World War II" - Verlag Frontline Books 2022 - S. 47, 216, 270. → Amazon
Herbert Ritschel "Kurzfassung Kriegstagebücher Deutscher U-Boote 1939 – 1945 - KTB U 223 - U 300" - Eigenverlag - S. 61. → Amazon
Alle Angaben ohne Gewähr !!!!
● ● U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki ● ●

U 231 ← U 232 → U 233