Aktionen

Gustav Schröder

Aus U-Boot-Archiv Wiki

Version vom 24. Mai 2024, 20:36 Uhr von Andreas (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Kurt Schrobach ← Gustav Schröder → Heinrich Schröder

!!! Bitte unbedingt die Anmerkungen beachten/Please pay attention to the notes Klick hier → Anmerkungen für Kommandanten !!!
Datenblatt: Gustav Schröder
Geburtsdatum: 06.07.1921
Geburtsort: Schneidemühl
Geburtsort Lage - Damals: Stadtkreis Schneidemühl - Regierungsbezirk Grenzmark Posen-Westpreußen
Geburtsort Lage - Heute: Piła - Powiat Piła - Woiwodschaft Großpolen - Republik Polen
Todesdatum: Nicht ermittelt
Todesort: Nicht ermittelt
Todesort - Lage: Nicht ermittelt
Dienstgrade
01.05.1940 Seekadett (Ernennung)
01.11.1940 Fähnrich zur See
01.11.1941 Oberfähnrich zur See
01.04.1942 Leutnant zur See mit Rangdienstalter vom 01.04.1942 (-263-)
01.12.1943 Oberleutnant zur See mit Rangdienstalter vom 01.12.1943 (-178-)
Orden und Auszeichnungen
00.12.1943 Dienstauszeichnung IV. Klasse
27.01.1944 Eiserne Kreuz 2. Klasse
Militärischer Werdegang
01.12.1939 Eintritt in die Kriegsmarine als Seeoffiziersanwärter. Crew XII/39.
01.12.1939 - 29.02.1940 Grundausbildung bei der 7. Schiffsstammabteilung, Dänholm/Stralsund.
29.02.1940 - 31.03.1940 Bordausbildung auf dem Segelschulschiff >>Horst Wessel<<.
01.04.1940 - 30.11.1940 Bordausbildung auf dem Schulschiff >>Schleswig-Holstein<<.
01.12.1940 - 30.04.1941 Hauptlehrgang für Fähnriche mit anschließender Offiziershauptprüfung an der Marineschule, Flensburg-Mürwik.
01.05.1941 - 23.11.1941 Wachoffiziersschüler auf einem U-Boot der 22. U-Flottille.
24.11.1941 - 01.02.1942 U-Wachoffizierslehrgang bei der 1. U-Lehrdivision, Pillau.
02.02.1942 - 13.03.1942 Torpedolehrgang für U-Torpedooffiziere an der Torpedoschule, Flensburg-Mürwik.
14.03.1942 - 29.03.1942 Zugführer bei der 2. U-Ausbildungsabteilung, Neustadt.
30.03.1942 - 26.04.1942 Nachrichtenlehrgang für U-Wachoffiziere an der Nachrichtenschule, Flensburg-Mürwik.
27.04.1942 - 28.05.1942 U-Flakausbildung an der Marine-Flakschule VII, Swinemünde.
29.05.1942 - 00.07.1942 Wachoffiziersschüler auf U 184 (IX C/40) unter Günther Dangschat. (Ausbildung und Erprobung).
00.07.1942 - 00.02.1943 Kompanieoffizier in der 4. U-Flottille, Stettin.
00.02.1943 - 22.03.1943 Baubelehrung für U 311 bei der 3. Kriegsschiffbaulehrabteilung, Lübeck.
23.03.1943 - 15.02.1944 I. Wachoffizier auf U 311 (VII C)) unter Joachim Zander. 1 Unternehmung:
25.11.1943 - 26.01.1944 - Nordatlantik, westlich Irland.
16.02.1944 - 29.02.1944 Fahrgerät-Lehrgang bei der 3. U-Lehrdivision, Neustadt.
01.03.1944 - 15.04.1944 Kommandanten-Lehrgang. 67. Kommandanten-Schießlehrgang bei der 24. U-Flottille, Memel.
00.05.1944 - 00.12.1944 Ausbildungsoffizier in der II. Schiffsstammabteilung der Ostsee, Stralsund.
00.01.1945 - 05.05.1945 Kommandant von U 1056 (VII C) - (Ausbildungsboot).
05.05.1945 Verlust seines Bootes U 1056 durch Selbstversenkung in der Geltinger Bucht (Aktion Regenbogen).
08.05.1945 - 00.00.0000 Britische Kriegsgefangenschaft.
Literaturverweise
Rainer Busch/Hans Joachim Röll "Der U-Boot-Krieg 1939 - 1945 - Die deutschen U-Boot-Kommandanten" - Mittler Verlag 1996 - S. 216. | → Amazon
Walter Lohmann/Hans H. Hildebrand "Die deutsche Kriegsmarine 1939 - 1945" - Podzun Verlag 1956 - Band 3 - Abschnitt 293 - S. 61. | → Amazon
"Meyers Orts- und Verkehrslexikon des Deutschen Reiches" - Verlag Leipzig u. Wien Bibliographisches Institut 1912 - 1935. | → ZVAB - Antiquariat
Alle Angaben ohne Gewähr !!!!
● ● U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki ● ●

Kurt Schrobach ← Gustav Schröder → Heinrich Schröder