11.04.1940

Aus U-Boot-Archiv Wiki

10.04.1940 - - 11.04.1940 - - 12.04.1940 - - - - 1940 - - Chronik des U-Boot-Krieges - - Hauptseite

DONNERSTAG, 11. APRIL 1940


U 2
Nordsee - AN 4630/AN 3416 - Beim Tauchen Schäden am Tiefenruder festgestellt. Rückmarsch angetreten.

U 3
Wilhelmshaven/Nordsee - AN 98 - 23:55 - Ausgelaufen. Beginn der 5. Unternehmung. Fahrt durch die Schleuse zum Ankerplatz auf Reede.

U 4
Nordsee - AN 3123/AN 2997/AN 3131/AN 3152 - Im Operationsgebiet, keine besonderen Vorkommnisse.

U 5
Nordsee - AN 3466 - 05:16 - Ein britisches U-Boot gesichtet. 05:28 - Torpedo auf das gesichtete U-Boot, geht fehl. 22:15 - Marsch in neue Wartestellung in Planquadrat AN 3270 - 3520.

U 6
Nordsee - AN 43 - Auf Warteposition. Keine Vorkommnisse.

U 7
Nordsee - AN 2485 - 21:30 - Vor der Insel Marstein Dampfer angehalten. Er sollte die Besatzung des Leuchtturmes ablösen. Vier Mann der Besatzung besetzen den Leuchturm und die Insel.

U 9
Nordmeer - AF 87 - Im Operationsgebiet, keine besonderen Vorkommnisse.

U 10
Nordsee - AN 29 - Im Operationsgebiet, keine besonderen Vorkommnisse.

U 13
Nordsee - AN 2890/AN 2896 - 02:30 - Im Operationsgebiet auf- und abgestanden. Nichts. 12:45 - Eingang Funkspruch: "AF 7890 besetzen - Warteaufstellung." (AN 2896).

U 14
Nordsee - AN 24 - Im Operationsgebiet, keine besonderen Vorkommnisse.

U 19
Nordsee/Nordmeer – AN 2397/AN 2391/AN 2398/AN 2381/AF 7988 – Neue Warteposition erreicht (AN 2397). Auf Befehl in neue Wartestellung AF 7940 marschiert.

U 25
Nordmeer – AF 3393 - 03:01 - Alarmtauchen vor zwei Zerstörern. Bis 07:10 - Horchverfolgung. 15:25 - deutschen Zerstörer Z 18 HANS LÜDEMANN passiert auf Rufweite.

U 30
Nordmeer – AF 9116 - 00:00 - Unterwasser-Erkennungssignal Austausch mit U 34. 12:30 - Getaucht Bomben und zwei sehr laute Detonationen gehört.

U 34
Nordmeer – AF 9116/AF 9115 - 00:00 - Unterwasser-Erkennungsignale Austausch mit U 30, schlecht zu verstehen. 06:30 - Sechs englische Trägerflugzeuge in Sicht. Sie kommen aus den Fjorden und werfen Bomben. 10 Bomben detonieren an der Wasseroberfläche, erheblich mehr zünden nicht und gehen ins Wasser.

U 37
Nordmeer – AF 2229 - Warteposition erreicht, keine besonderen Vorkommnisse.

U 38
Nordmeer - AF 5833 - Auf dem Marsch ins Operationsgebiet. 21:15 - Torpedoschuß von U 48 gehorcht.

U 46
Narvik – AG 11/AG 1149 - 01:18 – Eingelaufen in Narvik (AG 11). Längsseits des Zerstörers Z 9 WOLFGANG ZENKER festgemacht. Im Hafen alles voll gesunkener und teils noch brennender Schiffe. Einsatzbesprechung mit Fregattenkapitän Bay, dem Chef der 4. Zerstörerflottille. Boot soll nachts Position vor Narvik einnehmen. 03:50 - Ausgelaufen. Auf Position vor Narvik. 09:50 - Eingelaufen in Narvik. 19:50 - Ausgelaufen. Wieder auf Position vor Narvik.

U 47
Nordmeer – AF 82/AF 5912 - 14:40 - U 48 und einen Gegner gesichtet (AF 5912). 15:05 - Getaucht. Ein Kreuzer, Schlachtschiffe und Zerstörer gesichtet. Bis 19:55 - Wasserbomben auf 50 m.

U 48
Nordmeer – AF 5860/AF 5863/AF 5838/AF 7652 - 10:20 - Schwerer Kreuzer und Zerstörer gesichtet. Angriff. 12:30 - Dreierfächer auf den Kreuzer gehen fehl. Enddetonierer (AF 5863). 16:25 - Getaucht vor drei Zerstörern. Fliegerangriff auf britische Streitkräfte gehört, viele Bomben. 21:15 - Dreierfächer auf einen treibenden Kreuzer geht fehl (AF 7652).

U 49
Nordmeer – AF 58 - Im Operationsgebiet, keine besonderen Vorkommnisse.

U 51
Nordmeer – AF 3613/AF 3379/AF 3397/AF 3395 - 02:05 - Zerstörer gesichtet. Angriff. 02:19 - Zwei Torpedos auf den Zerstörer gehen fehl. Verschätzt. 02:38 - Dritter Torpedo auf den Zerstörer. Frühdetonierer (AF 3613). Verfolgung durch Zerstörer. Durch Kursänderungen abgeschüttelt. Anschließend in die Bucht von Lille Molle eingelaufen. 05:03 - 10:45 - Batterien geladen (AF 3379). 15:00 - Befohlene Position bei Tranöy erreicht. 15:28 - Zerstörer gesichtet. Angriff. Zerstörer dreht ab. 16:45 - Zweiter Angriff. Zerstörer dreht ab und kommt zurück. 17:02 - Dritter Angriff. Torpedo auf den Zerstörer. Frühdetonierer (AF 3397). Zerstörer läuft ab und kommt mit einen zweiten zurück. Zwischen die Felsen verholt. 19:10 - 23:05 - Boot bei 60 m auf Grund gelegt. Ruhe (AF 3395).

U 52
Nordsee – AN 87 - Viele Funksprüche über Magnetzünder-Torpedoversager. Der Kommandant beschließt am nächsten Tag die Torpedos auf "A" umzustellen.

U 56
Nordsee – AN 2333 - 13:00 - Eingang Funkspruch: "U 56, neue Wartestellung in Planquadrat AF 7920".

U 57
Nordsee – AN 2828 - Im Operationsgebiet, keine besonderen Vorkommnisse. Eingang Funkspruch: "Neue Wartestellung AF 7850".

U 58
Nordsee – AN 2750/AN 2752/AN 2196/AN 2129/AN 2124 - Im Operationsgebiet, keine besonderen Vorkommnisse. 13:10 - Eingang Funkspruch: "Neue Wartestellung U 58 in Planquadrat AF 7810". 16:47 – Deutsches U-Boot gesichtet. Verschwindet schnell wieder (AN 2196).

U 59
Nordsee – AN 26 - Eingang Funkspruch: Planquadrat AF 7870 besetzen. Auf dem Marsch ins neue Operationsgebiet, keine besonderen Vorkommnisse.

U 60
Nordsee – AN 24 - Innerhalb der Fjorde starker Dampferverkehr. Am Ausgang des Bjoafjord liegen norwegische Bewacher.

U 61
Kiel/Kaiser Wilhelm Kanal - 22:45 – AO 77/AN 96 – Ausgelaufen von Kiel (AO 77). Beginn der 6. Unternehmung. Marsch durch den Kaiser Wilhelm Kanal bis Brunsbüttel (AN 96).

U 62
Nordsee – AN 29 - Im Operationsgebiet, keine besonderen Vorkommnisse.

U 64
Nordmeer – AF 35 - Vor Varöy drei Zerstörer gesichtet. Getaucht. 04:00 – 18:00 – Auf Grund gelegt.

U 65
Nordsee – AN 6126/AN 4946/AN 4685/AN 4657/AN 4381 - Auf dem Marsch ins Operationsgebiet. 10:45 - Auf Sehrohrtiefe Flugzeug gesichtet und Detonationen gehört (AN 4685). 14:49 - Eingang Funkspruch: "U 65 Neue Anfangsstellung in Planquadrat AF 7670." (AN 4657).

ANMERKUNGEN

Hinweis: Alle blau hervorgehobenen Textabschnitte sind Verlinkungen zum besseren Verständnis. Wenn sie auf diese Textabschnitte klicken werden sie zu einer Beschreibung des Bergriffes weitergeleitet.

Anmerkungen für die Chronik - - Bitte hier Klicken

In eigener Sache und Kontaktadresse - Bitte hier Klicken

10.04.1940 - - 11.04.1940 - - 12.04.1940 - - - - 1940 - - Chronik des U-Boot-Krieges - - Hauptseite

Meine Werkzeuge