Aktionen

Eberhard Ebert

Aus U-Boot-Archiv Wiki

Hans-Joachim Ebersbach ← Eberhard Ebert → Jürgen Ebert

Geburtsname: Eberhard Ebert
Geburtsdatum: 27.06.1907
Geburtsort: Nagasaki/Region Kyūshū/Präfektur Nagasaki/Kaiserreich Japan
Todesdatum: -
Todesort: -

Eintritt in die Marine

04.09.1939 IX/1939

Dienstgrade

04.09.1939 Rekrut
01.06.1940 Matrosengefreiter der Reserve
01.07.1940 Reserve-Offiziersanwärter R.O.A. (Ernennung)
01.11.1940 Bootsmannsmaat der Reserve
01.03.1941 Bootsmann der Reserve
01.11.1941 Leutnant zur See der Reserve
01.09.1943 Oberleutnant zur See der Reserve

Orden und Auszeichnungen

01.09.1940 Kriegsabzeichen für Minensuch-, Ubootsjagd- und Sicherungsverbände
05.12.1941 Eisernes Kreuz 2. Klasse

Militärischer Werdegang

04.09.1939 Eintritt in die Kriegsmarine als Rekrut.
04.09.1939 - 00.09.1940 Auf dem Minensuchboot M 1705 in der 17. Minensuchflottille.
00.09.1940 - 00.10.1940 Unteroffizierslehrgang bei der 2./I. Marine-Unteroffizierslehrabteilung, Glücksburg.
00.10.1940 - 00.01.1941 Kommandant des Minensuchbootes M 1705 in der 17. Minensuchflottille.
00.02.1941 - 00.03.1941 Lehrgang.
00.04.1941 - 00.06.1941 Steuermannsmaatenlehrgang an der Steuermannsschule, Gotenhafen.
00.07.1941 - 00.08.1941 II. Wachoffizier auf dem Vorpostenboot Vp. 901 in der 9. Vorpostenflottille.
00.08.1941 - 00.07.1942 1. Wachoffizier auf dem Führerschiff REIHER in der 9. Vorpostenflottille.
00.07.1942 - 28.02.1943 Kommandant des Vorpostenbootes Vp. 908 in der 9. Vorpostenflottille.
01.03.1943 - 09.05.1943 U-Wachoffizierslehrgang bei der 2. U-Lehrdivision, Gotenhafen.
10.05.1943 - 04.07.1943 Torpedolehrgang für U-Torpedooffiziere an der Torpedoschule, Flensburg-Mürwik.
05.07.1943 - 05.09.1943 Nachrichtenlehrgang für U-Wachoffiziere an der Nachrichtenschule, Flensburg-Mürwik.
06.09.1943 - 15.10.1943 U-Flakausbildung an der Marine-Flakschule VII, Swinemünde.
16.10.1943 - 28.11.1943 Kommandanten-Lehrgang. 58. Kommandanten-Schießlehrgang bei der 24. U-Flottille, Memel.
29.11.1943 - 12.01.1944 Baubelehrung für U 1201 bei der 7. Kriegsschiffbaulehrabteilung, Danzig.
13.01.1944 - 01.07.1944 Kommandant von U 1201.
13.07.1944 - 10.11.1944 Baubelehrung für U 3010 bei der 6. Kriegsschiffbaulehrabteilung, Bremen.
11.11.1944 - 08.03.1945 Kommandant von U 3010.
09.03.1945 - 15.04.1945 Kommandant zur Verfügung der 4. U-Flottille, Stettin. (Personalreserve).
16.04.1945 - 08.05.1945 Gruppenführer in der Marine-Panzerjägerabteilung 1./1. Marine-Infanteriedivision.
08.05.1945 - 19.08.1945 Britische Kriegsgefangenschaft in Deutschland.

Literaturverzeichnis

Busch/Röll - "Der U-Boot-Krieg 1939 - 1945 - Die deutschen U-Boot-Kommandanten" - Mittler Verlag 1996 - ISBN-978-3813204902 - Seite 55.
Lohmann/Hildebrand - "Die deutsche Kriegsmarine 1939 - 1945" - Podzun Verlag 1956 - ohne ISBN - Band 3 - Abschnitt 293 - Seite 16.

Anmerkungen

Anmerkungen für Kommandanten → Bitte hier Klicken
In eigener Sache und Kontaktadresse → Bitte hier Klicken

Hans-Joachim Ebersbach ← Eberhard Ebert → Jürgen Ebert