Aktionen

Engelbert Endrass

Aus U-Boot-Archiv Wiki

Siegfried Endler ← Engelbert Endrass → Hans-Adolf Engel

Geburtsdatum: 02.03.1911
Geburtsort: Bamberg
Todesdatum: 21.12.1941
Todesort: Nordatlantik

MARINE-OFFIZIERSJAHRGANG bzw. EINTRITT IN DIE MARINE

Marine-Offiziersjahrgang Crew 34 (eingegliedert als ehemaliger Handelsschiffsoffizier)

DIENSTGRADE

01.07.1935 Fähnrich zur See
01.01.1937 Oberfähnrich zur See
01.04.1937 Leutnant zur See
20.04.1939 Oberleutnant zur See
02.07.1941 Kapitänleutnant mit Wirkung zum 01.05.1941 und Rangdienstalter vom 01.05.1941

ORDEN UND AUSZEICHNUNGEN

00.06.1939 Spanienkreuz in Bronze
25.09.1939 Eisernes Kreuz 2. Klasse
17.10.1939 Eisernes Kreuz 1. Klasse
19.12.1939 U-Bootskriegsabzeichen 1939
17.06.1940 Nennung im Wehrmachtsbericht
04.07.1940 Nennung im Wehrmachtsbericht
04.09.1940 Nennung im Wehrmachtsbericht
05.09.1940 Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes
20.10.1940 Nennung im Wehrmachtsbericht
04.04.1941 Nennung im Wehrmachtsbericht
09.06.1941 Nennung im Wehrmachtsbericht
10.06.1941 14. Eichenlaub zum Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes
18.07.1941 U-Bootskriegsabzeichen 1939 mit Brillianten
01.11.1941 Italienisches Kriegskreuz mit Schwertern
31.03.1942 Nennung im Wehrmachtsbericht

WERDEGANG

05.04.1935 Eintritt in die Reichsmarine.
05.04.1935 - 08.06.1935 Infanterieausbildung in der 10. Kompanie/II. Abteilung Schiffsstammdivision der Ostsee, Stralsund.
09.06.1935 - 10.07.1935 In der Lehrguppe B der Schiffsartillerieschule, Kiel-Wik.
11.07.1935 - 17.11.1935 Hauptlehrgang für Fähnriche in der 2. Kompanie/Marineschule, Flensburg-Mürwik.
18.11.1935 - 23.11.1935 Navigationsbelehrungsfahrt auf dem Linienschiff SCHLESWIG-HOLSTEIN
24.11.1935 - 12.01.1936 Hauptlehrgang für Fähnriche in der 2. Kompanie/Marineschule, Flensburg-Mürwik.
13.01.1936 - 18.01.1936 Navigationsbelehrungsfahrt auf dem Tender HECHT.
19.01.1936 - 30.03.1936 Hauptlehrgang für Fähnriche in der 2. Kompanie/Marineschule, Flensburg-Mürwik.
31.03.1936 - 14.04.1936 Fla-Lehrgang für Fähnriche an der Küstenartillerieschule, Wilhelmshaven.
15.04.1936 - 04.05.1936 Nachrichtenlehrgang für Fähnriche an der Marineschule, Flensburg-Mürwik.
05.05.1936 - 02.06.1936 Infanterie-Zugführerlehrgang in der 3. Kompanie/II. Abteilung Schiffsstammdivision der Ostsee, Stralsund.
03.06.1936 - 28.07.1936 Artillerielehrgang für Fähnriche in der Lehrguppe F an der Schiffsartillerieschule, Kiel-Wik.
29.07.1936 - 22.09.1936 Torpedolehrgang für Fähnriche an der Marineschule, Flensburg-Mürwik.
23.09.1936 - 26.09.1936 Sperrlehrgang für Fähnriche an der Sperrschule, Kiel-Wik.
27.09.1936 - 28.09.1936 Bordausbildung auf dem Leichten Kreuzer KARLSRUHE.
29.09.1936 - 31.03.1937 Bordausbildung auf dem Panzerschiff DEUTSCHLAND.
01.04.1937 - 04.10.1937 I. Wachoffizier in der 2. Geleitflottille.
05.10.1937 - 29.01.1938 Zur U-Schule kommandiert bzw. vom 05.10.1937 - 18.10.1937 Torpedo-B-Lehrgang an der Marineschule,
Flensburg-Mürwik.
19.10.1937 - 04.01.1938 II. Wachoffizier von U 29.
05.01.1938 - 29.01.1938 U-Torpedooffizier-Zusatzlehrgang an der Marineschule, Flensburg-Mürwik.
30.01.1938 - 03.04.1938 U-Schüler an der U-Schule bzw. vom 30.03.1938 - 02.04.1938 Sperrlehrgang an der Sperrschule, Kiel-Wik.
04.04.1938 - 11.06.1938 Torpedo-B-Lehrgang an der Marineschule, Flensburg-Mürwik.
12.06.1938 - 30.09.1938 Flaggleutnant zur Verfügung des Führers der U-Boote.
21.08.1938 - 01.09.1938 Zu Herbstübungen eingeschifft auf dem Schweren Kreuzer ADMIRAL SCHEER.
02.09.1938 - 30.09.1938 Flaggleutnant zur Verfügung des Führers der U-Boote.
01.10.1938 - 05.11.1938 Zur Verfügung der U-Flottille EMSMANN, Kiel.
10.10.1938 - 05.11.1938 U-Artillerieoffizier-Lehrgang an der Schiffsartillerieschule, Kiel-Wik.
06.11.1938 - 17.11.1938 Zur Verfügung der U-Flottille WEGENER, Kiel
18.11.1938 - 16.12.1938 Baubelehrung für U 47 bei der Marinelehrwerkstatt, Kiel.
17.12.1938 - 06.01.1940 I. Wachoffizier auf U 47.
07.01.1940 - 12.02.1940 Kommandantenschüler in der 1. U-Ausbildungsflottille, Danzig.
13.02.1940 - 17.02.1940 Unterichtung von S-Anlagen an der U-Abwehrschule, Gotenhafen
18.02.1940 - 25.02.1940 Kommandantenschüler in der 1. U-Ausbildungsflottille, Danzig.
26.02.1940 - 01.03.1940 U-Wachoffizier-Lehrgang an der Sperrschule, Kiel-Wik.
01.02.1940 - 21.05.1940 Kommandantenschüler in der 1. U-Ausbildungsflottille, Danzig.
22.05.1940 - 24.09.1941 Kommandant von U 46.
25.09.1941 - 13.10.1941 Baubelehrung für (?) beim Admiral der Kriegamrinedienststelle für U-Boote, Hamburg.
14.10.1941 - 21.12.1941 Kommandant von U 567.
21.12.1941 Im Nordatlantik nordöstlich der Azoren, bei der Versenkung seines Bootes U 567, ums Leben gekommen.

LITERATURVERWEISE

Rainer Busch/Hans J. Röll Der U-Boot-Krieg 1939 - 1945 - Die deutschen U-Boot-Kommandanten
1996 - Mittler Verlag - ISBN-978-3813204902 - Seite 59.
Rainer Busch/Hans J. Röll Der U-Boot-Krieg 1939 – 1945 - Die Ritterkreuzträger der U-Boot-Waffe
2003 - Mittler Verlag - ISBN-978-3813205152 - Seite 61.
Walther-Peer Fellgiebel Die Träger des Ritterkreuzes des Eisernen Kreuzes 1939-1945
1988 - Podzun-Pallas Verlag - ISBN- 3790903426 - Seite 54, 172.
Walter Lohmann/H.H. Hildebrand Die deutsche Kriegsmarine 1939 - 1945
1956 - Podzun Verlag - ohne ISBN - Band 3 - Abschnitt 291 - Seite 64.

ANMERKUNGEN

Hinweis: Alle blau hervorgehobenen Textabschnitte sind Verlinkungen zum besseren Verständnis. Wenn sie auf diese Textabschnitte klicken werden sie zu einer Beschreibung des Bergriffes weitergeleitet.

Anmerkungen für Kommandanten - - Bitte hier Klicken

In eigener Sache und Kontaktadresse - Bitte hier Klicken

Siegfried Endler ← Engelbert Endrass → Hans-Adolf Engel